Ottersberger Defensiv-Talent nach Rotenburg / Thüroff wechselt zu Brinkum

Hamelmann geht – nimmt er Seeger und Denker mit?

+
D. Thüroff

Ottersberg - Von Matthias Freese. Der Rotenburger SV hat sich die Dienste eines der größten Defensiv-Talente in der Region gesichert: Der aus Stemmen stammende Lars Hamelmann kommt zur neuen Saison vom bisherigen Oberliga- und wahrscheinlich auch künftigen Landesliga-Rivalen TSV Ottersberg. Das vermeldete Henri Ohlmann, der beim RSV für die Vertragsgespräche mit den Spielern zuständig ist, am Mittwoch. Weiterer Aderlass für Ottersberg: Dennis Thüroff verabschiedet sich in Richtung Brinkumer SV.

Für den 19-jährigen Hamelmann, der für die Sammrey-Elf bisher in elf Oberliga-Partien zum Einsatz kam und nebenbei auch mit der U19 die Landesliga-Tabelle anführt, sind in erster Linie berufliche Gründe für den Wechsel ausschlaggebend. „Ich bin in der Ausbildung zum Anlagenmechaniker und habe im Winter meine Prüfung. Rotenburg ist für mich wesentlich näher.“

Für RSV-Coach Jan Fitschen war nach dem Derby in Ottersberg im März klar, dass Hamelmann, der auch in der Jugend für den JFV A/O/Heeslingen gespielt hat, der Richtige ist: „Er ist ein talentierter Verteidiger. Ich freue mich, dass er sich für uns entschieden hat.“ Natürlich kommt der Außen- und Innenverteidiger nicht, um nur auf der Bank Platz zu nehmen, doch sagt er bescheiden: „Ich bin relativ jung, kann noch eine Menge dazulernen. Ich hoffe aber schon auf eine gewisse Spielzeit.“

Gut möglich übrigens, dass Lars Hamelmann nicht als einziger Ottersberger kommt. Auch auf Torwart Leon Seeger und Mittelfeldspieler Stefan Denker hat der RSV ein Auge geworfen. „Ich habe ganz lose mit ihnen gesprochen“, verrät Fitschen. „Ob sich das weiterentwickeln wird, weiß ich aber nicht.“ Insbesondere die Verpflichtung von Seeger würde Sinn machen, denn „Fakt ist, dass wir einen zweiten Torwart suchen“, so Fitschen. Die bisherige Nummer zwei Lukas Mensing wird vermutlich in Hamburg ein Studium aufnehmen. An ihm soll außerdem Landesliga-Aufsteiger FC Verden 04 dran sein.

An RSV-Mittelfeldkraft Dragan Muharemi, zuvor ebenfalls für den TSV Ottersberg am Ball gewesen, wiederum der Heeslinger SC als Oberligist in spe. „Mit Dragan konnten wir uns nicht einigen, er guckt sich andersweitig um“, erklärte auch Henri Ohlmann.

Fest steht indes, dass Dennis Thüroff den Ottersbergern ebenfalls den Rücken kehrt. Wie Frank Kunzendorf, Manager des Bremen-Ligisten Brinkumer SV, am Mittwoch bestätigte, wird sich der 25-Jährige dem Vizemeister anschließen und ist für das zentrale Mittelfeld vorgesehen: „Er kann aber auch vorn und rechts offensiv spielen.“ Der Verein des künftigen Uphuser Trainers Dennis Offermann hatte schon länger ein Auge auf Thüroff, der in Bremen wohnt, geworfen. „Er ist richtig stark am Ball und wird eine echte Verstärkung für uns sein. Zudem passt Dennis menschlich absolut in die Mannschaft. Ich habe ein gutes Gefühl“, sagte Kunzendorf über den Fußballer, der in der Jugend beim VfL Osnabrück spielte und dann bei Eintracht Nordhorn und Holthausen-Biene bereits Oberliga-Erfahrung sammelte.

maf/flü

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare