TSV Ottersberg will 1:10-Pleite ausblenden

„Die Schockstarre muss jetzt beendet sein“

+
T. Eggert

Ottersberg - Das 1:10-Debakel zum Landesliga-Saisonauftakt in Bornreihe schlug Ottersbergs Coach Torsten Just scheinbar so auf den Magen, dass er erst am Donnerstag wieder das Training aufnehmen konnte. Ein Virus hatte den Übungsleiter zuvor auf Eis gelegt. Nun aber ist er wieder fit und gibt sich vor dem Heimspiel gegen den TSV Dannenberg kämpferisch: „Die Schockstarre muss jetzt beendet sein. Wir müssen beweisen, dass wir es besser können!“

Dabei wird er fast auf dasselbe Team vertrauen müssen, das zumindest 20 Minuten gut in Bornreihe mithielt, ehe alle Dämme brachen. Um Neuzugänge wird sich zwar bemüht, Vollzug aber konnte am Donnerstag natürlich noch nicht vermeldet werden. Just: „Wir müssen diesmal über 90 Minuten wissen, dass wir gewisse Tugenden brauchen, um in der Landesliga zu bestehen. Ich habe extra noch vor einer Woche eingehend auf die Bornreiher Spielweise hingewiesen, nach 20 Minuten hatte das aber scheinbar jeder meiner Spieler von seiner Festplatte gelöscht!“

Im Tor wird der Übungsleiter wieder auf Routinier Tim Eggert zurückgreifen können, der aus dem Urlaub zurückkehrt. Ausfallen wird Marcel Meyer.

vst

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Kommentare