Vom Lüneburger SK Hansa an die Wümme

Ottersberg angelt sich Gawronski

+
Kommt vom Oberliga-Zweiten Lüneburger SK Hansa zum TSV Ottersberg: Maciej Gawronski.

Ottersberg - Von Frank von StadenFußball-Oberligist TSV Ottersberg kann in der Rückrunde auf einen weiteren Innenverteidiger bauen. So wechselt mit sofortiger Wirkung Maciej Gawronski vom Klassenpartner Lüneburger SK Hansa, bei dem er zum Jahresende seinen Vertrag aufgelöst hatte, an die Wümme.

Der 21-jährige athletische Abwehrspieler kam erst vor Saisonbeginn vom Zwangsabsteiger TuS Heeslingen an den Wilschenbruch. Den 1,87 Meter großen Rechtsfuß zog es nach seiner Jugendzeit und ersten kleinen Gehversuchen bei der Herren des polnischen Erstligisten Lechia Gdansk (Danzig) 2011 nach Deutschland, wo seine erste Station der damalige Regionalligist FC Oberneuland war.

„Maciej ist ein junger, ehrgeiziger Spieler, der durch Zweikampf- und Kopfballstärke besticht. Außerdem ist er aufgrund seines Alters noch sehr entwicklungsfähig. Er überzeugte uns zudem mit seiner positiven und leistungsorientierten Einstellung“, erklärte gestern Ottersbergs Mario Haltermann auf Nachfrage.

Der 24-malige polnische Junioren-Nationalspieler wurde bei den Lüneburgern nie so recht glücklich, brachte es bis zur Winterpause auf neun von insgesamt 18 möglichen Einsätzen beim momentanen Oberliga-Zweiten, stand dabei achtmal in der Start-Elf und brachte es letztlich auf 666 Minuten Einsatzzeit. „Wobei das sicher nicht an seiner Leistung lag. Denn in der Anfangsphase war er noch Stammspieler, nach Unstimmigkeiten mit den Verantwortlichen fand er sich aber immer öfter nur noch auf der Bank wieder“, weiß da Haltermann.

Nach Bekim Murati, geboren in Terpez im Kosovo, und dem im russischen Omsk geborene Dimitrij Lorov ist Maciej Gawronski der dritte internationale Winterneuzugang.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Auf Art-Safari durch Kapstadt

Auf Art-Safari durch Kapstadt

„Holiday on Ice“: Premiere in der Stadthalle Bremen

„Holiday on Ice“: Premiere in der Stadthalle Bremen

Verdacht auf Terror und "fremdenfeindliches Motiv" in Hanau

Verdacht auf Terror und "fremdenfeindliches Motiv" in Hanau

Frauen in Mexiko erheben ihre Stimme gegen Femizide

Frauen in Mexiko erheben ihre Stimme gegen Femizide

Meistgelesene Artikel

Sascha Kunze: „Verstecken müssen wir uns auf keinen Fall“

Sascha Kunze: „Verstecken müssen wir uns auf keinen Fall“

Mit großen Problemen nach Garrel

Mit großen Problemen nach Garrel

Ein einfaches Spiel für die Vampires

Ein einfaches Spiel für die Vampires

TSV Bierden beschreitet neue Wege

TSV Bierden beschreitet neue Wege

Kommentare