21-Jähriger kommt aus Delmenhorst / Auch Sevimli neu / Günes geht

Osei verstärkt TBU-Sturm

+
Da geht es lang: Marvin Osei findet den Weg zum Oberligisten TB Uphusen. ·

UPHUSEN · Zwei Neuzugänge für den TB Uphusen: Marvin Osei und Zinar Sevimli tragen nach der Winterpause das Trikot des Fußball-Oberligisten. Hüseyin Günes verlässt hingegen auf eigenen Wunsch die Elf von Andre Schmitz mit unbekanntem Ziel.

„Sehr schade, aber aufgrund seiner Verdienste um den TBU wollen wir ihm keine Steine in den Weg legen“, erläuterte der Coach gestern. Mittelfeld-Mann Günes hatte aus seiner Sicht zu wenig Spielanteile und geht nun diesen Weg.

Angreifer Marvin Osei kommt vom Bezirksligisten Turabdin Delmenhorst, hatte sich schon mit dem SV Wilhelmshaven nach einem Testspiel geeinigt. Der Zwangsabstieg der Jadestädter aus der Regionalliga ließ den 21-Jährigen nun einen Rückzieher machen. Die Kontakte stellten die Uphuser Mustafa Adzadzoy und Thomas Celik her, die beide in Delmenhorst wohnen. „Ein guter Typ, der uns im Training überzeugt hat“, freut sich Andre Schmitz auf den frischen Wind für seinen Sturm.

Im Mittelfeld einsetzbar ist der zweite Neuzugang: Der 22-jährige Zinar Sevimli wechselt vom TSV Oldenburg, mit dem er in der Landesliga Weser-Ems die Hinrunde absolvierte, zur Oberliga-Truppe aus dem Kreis Verden. · vde

Oldtimertreffen in Asendorf

Oldtimertreffen in Asendorf

Rowdinale: Handwerk in der Rotenburger Innenstadt

Rowdinale: Handwerk in der Rotenburger Innenstadt

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare