Nur Olympiareiterin Leonie Bramall im Bremer „St. Georg Special*“ besser / Alexandra Fründt top

Britta Baumgart glänzt als Zweite

+
Britta Baumgart (RV Aller-Weser) belegte im „St. Georg Special“ auf ihrem Hannoveraner Fuchswallach Willow gegen starke Konkurrenz einen sehr guten zweiten Platz.

Verden - Beim hochkarätig besetzten Dressurturnier des RC St. Georg zu Bremen waren auch einige Reiterinnen und Reiter aus dem Kreisreiterverband Verden am Start. So gab es einen Sieg und viele gute Platzierungen.

Britta und Hannes Baumgart, Alexandra Fründt, Jörn Kubelke, Dora Asendorf (alle RV Aller-Weser), Elske Marei Pilzner (RV Graf von Schmettow) und Kristin Szalinski (RV Alte Aller Langwedel-Daverden) vertraten die Farben des KRV. In der schweren Dressurprüfung „St. Georg Special*“ wurde Britta Baumgart auf ihrem 14-jährigen Hannoveraner Fuchswallach Willow mit 69,268 Prozentpunkten hervorragende Zweite hinter der kanadischen Olympiateilnehmerin Leonie Bramall (RFV Isernhagen) auf dem neunjährigen Hannoveraner Wallach Reenergy's Basil (70,407). Mit Rang zwölf musste sich hier der Oytener Jörn Kubelke (RV Aller-Weser) auf dem achtjährigen Hannoveraner Wallach Hatari (66,098) begnügen.

In der Dressurprüfung „Prix St. Georges“ wurden Britta Baumgart und Willow (68,070) Siebte. Dora Asendorf (RV Aller-Weser) belegte hier auf dem erst siebenjährigen Hannoveraner Wallach Royal Ascot (67,149) Platz acht und Jörn Kubelke wurde auf Hatari (64,737) Zehnter.

Im absoluten Hauptereignis des Tages, dem Grand Prix de Dressage***, besaß Hannes Baumgart (RV Aller-Weser) auf seinem neunjährigen Hengst Welt Prince keine besseren Möglichkeiten. Welt prince war an diesem Tag nicht so gut aufgelegt und musste sich mit nur 61,600 Prozentpunkten mit Platz 14 begnügen. Den Sieg holte sich Iris Scheminowski (RV Linderte) auf dem elfjährigen Hannoveraner Wallach Wettiner (72,400).

In einer Zwei-Sterne-Dressurprüfung der Kl. M führte lange Zeit der Oytener Jörn Kubelke auf der siebenjährigen Hannoveraner Stute Rochelle K mit 68,235 Punkten, doch am Ende musste er sich mit Platz zwei hinter Nicola Osmers (RV St. Jürgen) auf Don Carlo (68,627) begnügen. Eine Dressurprüfung Kl. L* auf Trense gewann Alexandra Fründt (RV Aller-Weser) auf ihrem erst siebenjährigen Palomino Wallach Real little Lord mit der Wertnote 7,70 deutlich vor Theresa Sahr (RV Fredenbeck) auf Ranell (7,4).

Schließlich konnten sich in den beiden Dressurreiterprüfungen zwei Aktive aus dem Kreisreiterverband Verden gut platzieren. In der Kl. L belegte Kristin Szalinski (RV Alte Aller Langwedel-Daverden) auf dem achtjährigen Rappwallach Wyatt Earp (22,0 Punkte) Platz drei und in der Kl A wurde Elske Marei Pilzner (RV Graf von Schmettow) auf dem siebenjährigen Pony Wallach Limax (8,4) Zweite. Beide Dressureiterprüfungen wurden souverän von Laura Warrelmann (RV Heiligenrode) auf dem zehnjährigen Hannoveraner Wallach Dajour gewonnen.

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Meistgelesene Artikel

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Kommentare