Oliver Ross ist immer für eine Überraschung gut

Bewies in Isernhagen eindrucksvoll, dass er immer für eine Überraschung auf dem Springplatz gut ist: Der Wulmstorfer Oliver Ross. 
Foto: Wächter
+
Bewies in Isernhagen eindrucksvoll, dass er immer für eine Überraschung auf dem Springplatz gut ist: Der Wulmstorfer Oliver Ross. Foto: Wächter

Verden – Am Schlusstag der Pferdeleistungsschau 2020 in Isernhagen, die aufgrund der Cordona-Pandemie nur unter strengen behördlichen Auflagen und ohne Publikum ausgetragen werden durfte, waren einige Aktive aus dem Kreisreiterverband Verden weit vorne platziert.

In der Springprüfung Kl. S** mit Stechen verpasste die von Markus Beerbaum (Thedinghausen) gecoachte Amerikanerin Chloe Reid (RV Aller-Weser) nur knapp den Sieg. Sie war im Stechen auf der neunjährigen Schimmelstute Souper Shuttle (4/31,03) schnellste Reiterin, doch fiel an einem Sprung eine Stange, sodass es am Ende nur zu Platz elf reichte. Der Sieg ging an die 13-jährige Schimmelstute Casta Lee FRH (0/31,98) mit dem Zevener Tim Uwe Hoffmann im Sattel. Die in Wittingen bei Wilhelm Koch geborene Stute wurde im April 2011 auf der Verdener Frühjahrs-Elite-Auktion verkauft und springt seitdem von Erfolg zu Erfolg.

In einer Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. M** der Youngster Tour wurde Chloe Reid auf dem siebenjährigen Hengst Crossover (0/26,61) Zweite hinter Rene Dittmer (RV Harsefld) auf dem achtjährigen Wallach Calino (0/26,61). Die 23-jährige Südafrikanerin Alexa Stais, die Bereiterin am Turnier- und Ausbildungsstall von Hilmar Meyer (Morsum) angestellt ist, wurde auf dem siebenjährigen Hengst Steenken (0/31,08) Sechste.

In einer zweiten Zwei-Phasen-Springrüfung Kl. M** bewies der Wulmstorfer Springreiter Oliver Ross, dass er für jede Überraschung gut ist. Er gewann auf seiner schnellen 13-jährigen Hannoveraner Stute La sociere feu die zweite Abteilung fehlerfrei in beiden Phasen in 33,58 Sekunden vor dem Bremer Hergen Forkert auf Stanford (0/35,07.

Die Springprüfung Kl. M* - Friends Tour – wurde in zwei Abteilungen entschieden. In der ersten Abteilung wurde Sissy Mercedes Castedello (RV Aller-Weser) auf der achtjährigen Stute Special Delight (0/75,95) Siebte, während die zweite Abteilung Julius Meyer (RV Aller-Weser) auf dem neunjährigen Wallach Stakakini (0/64,29) gar gewann. jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hochsommerliche Hitze stellt sich ein

Hochsommerliche Hitze stellt sich ein

Tierische Begegnungen in Badeseen

Tierische Begegnungen in Badeseen

Vogelbeobachtung ist nicht nur etwas für Nerds

Vogelbeobachtung ist nicht nur etwas für Nerds

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz

Meistgelesene Artikel

TSV Etelsen: Verspätete Meisterehrung mit einem 5:2-Sieg über FC Hude versüßt

TSV Etelsen: Verspätete Meisterehrung mit einem 5:2-Sieg über FC Hude versüßt

Titel für Diederichsmeier

Titel für Diederichsmeier

Kathrin Dittmer löst das Ticket zum Finale

Kathrin Dittmer löst das Ticket zum Finale

Dupree, Fiebelkorn und Kubelke auf Platz zwei

Dupree, Fiebelkorn und Kubelke auf Platz zwei

Kommentare