Neuer Landesrekord M50

Verdener Andreas Oberschilp triumphiert beim Lindhooplauf

Erfolgreich: Andreas Oberschilp.

Verden - Andreas Oberschilp (LG Bremen-Nord) feierte einen Gesamtsieg über 10 Kilometer beim 23. Lindhooplauf „Wald-Crosslauf“ in Kirchlinteln. In flotten 39:02 Minuten beendete der Verdener das Rennen mit einem Start-Ziel-Sieg.

Auf der stark profilierten Waldstrecke waren zwei Runden zu absolvieren. Der Streckenverlauf war vom ausrichtenden TSV Kirchlinteln sorgsam mit Markierungen versehen, auch waren die zahlreichen Baumwurzeln gekalkt. Der anspruchsvolle Waldlauf ist durchaus als Frühcross zu betrachten. Platz zwei belegte Björn Grommisch (Daverdener Runners, 40:44) vor Alexander Dautert (TV Sottrum, 41:04).

Am Folgetag startete Oberschilp erneut, diesmal beim 20. Edeka Damerow 10-Km-Lauf in Bremen-Lesmona. In einem flotten Rennen mit Bremer Landesrekord (M50) verbesserte Oberschilp in 35:03 Minuten seine eigene Rekordmarke (Verden, 16.06.2017) um zwölf Sekunden. Den Bronzeplatz der Gesamtwertung sicherte sich der Verdener im Schlussspurt mit vier Sekunden auf seinen direkten Verfolger, der den gesamten Rennverlauf dicht folgen, aber nicht überholen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Hurricane-Festival - der Freitag auf den Bühnen

Hurricane-Festival - der Freitag auf den Bühnen

Abschlussfeier Schule am Lindhoop

Abschlussfeier Schule am Lindhoop

Meistgelesene Artikel

Korb nach Sztorc-Aus: „Auf die Signale aus dem Team reagiert“

Korb nach Sztorc-Aus: „Auf die Signale aus dem Team reagiert“

Nurkovic verstärkt Verden II

Nurkovic verstärkt Verden II

HSV-Talentteam dominiert in Hülsen

HSV-Talentteam dominiert in Hülsen

Oyten: Test gegen USA Vorbereitungs-Highlight

Oyten: Test gegen USA Vorbereitungs-Highlight

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.