Oberligist SG Achim/Baden gegen Edewecht

Aevermann: Das drückt auf die Euphoriebremse

Achim/Baden - Zum dritten Heimspiel am Stück erwarten die Oberliga-Handballer der SG Achim/Baden am Sonnabend den VfL Edewecht (Anwurf um 19 Uhr). „Wir wollen weiter unser gepflegtes, schnelles Umschaltspiel bieten. Doch das kann man nicht einfach so anklicken“, verdeutlicht SG-Übungsleiter Steffen Aevermann die Crux der positiven Entwicklung.

Steffen Aevermann

Dabei wurmt die unglückliche Niederlage gegen den TV Neerstedt nicht nur den Coach: „Das drückt mächtig auf die Euphoriebremse.“ Der Gast habe es geschafft, durch das einfache taktische Mittel der doppelten Manndeckung die SG vor eine unlösbare Aufgabe zu stellen. Aevermann: „In dieser Phase haben wir keinen einfachen Handball gezeigt. Auf so etwas müssen wir uns im normalen Trainingskontext besser vorbereiten.“

An das Hinspiel in Edewecht hat der Coach trotz der 27:30-Niederlage noch positive Erinnerungen. „Das war ein gefühlter Wendepunkt, weil wir uns dort vernünftig präsentiert haben“, hofft der Rotenburger, dass sich auch sein Team noch an das Hinspiel erinnert. Auf Seiten der Gäste ragt Rückraumrecke Renke Bitter heraus, doch auch alle anderen Positionen sind zu beachten.

Aus dem SG-Kader werden Mirco Thalmann (Knieverletzung) und Florian Block-Osmers (Handverletzung) die neunte Heimpartie sicher verpassen. Ein Wackelkandidat ist Kevin „Pudding“ Podien.

bjl

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Das ist der neue Opel Crossland X

Das ist der neue Opel Crossland X

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare