Oberliga: Uphusen gegen Spelle

„Sieg erzwingen – egal wie“

+
Gegen Spelle Hoffnungsträger: Mustafa Azadzoy soll am ersten Uphuser Sieg mitstricken.

Uphusen - So langsam wird ihm die Sache selbst suspekt: „Es klingt komisch, aber wir haben auch in Bückeburg defensiv kompakt gestanden sowie zielstrebig und schnell nach vorne gespielt. Letztlich gingen wir nun wegen der individuellen Fehler mit einem Remis vom Platz.“

Dennis Offermann, Trainer des Oberligisten TB Uphusen, sieht seine Elf selten unterlegen – nur steht sie immer noch ohne Sieg da. Am Sonntag (15 Uhr) haben die Arenkamp-Kicker im Heimspiel gegen den SC Spelle-Venhaus die nächste Gelegenheit, endlich den ersten Dreier einzufahren.

Dass die Uphuser mit der Ausbeute von drei Punkten aus sechs Partien deutlich hinter den Erwartungen liegen, passt ihrem Coach nicht: „Wir müssen jetzt den Sieg einfach erzwingen – egal wie!“ Da sei jeder einzelne gefragt, die Fehler abzustellen und vor allem im Abschluss wesentlich konsequenter zu werden. „Es ist ja zu sehen, dass es bei uns funktioniert und wir keinen schlechten Fußball spielen“, gibt Offermann die Hoffnung natürlich nicht auf.

Rechnet man allein die vergebenen fünf Zähler gegen Wunstorf und Bückeburg hinzu, wäre ein guter Mittelfeldplatz drin gewesen. Dass daher den Knoten jeden Moment platzen könne, weiß der Übungsleiter: „Es fehlt einfach dieser Erfolg.“ Ob der gegen Spelle gelingt, hängt auch davon ab, wie die Platzherren Top-Torjäger Sascha Wald (acht Treffer) in seinem Wirkungskreis einschränken können. Darüber hinaus verfügt der Sonntag-Gast über eine gute Mischung aus Robustheit sowie spielerischer Qualität nach vorne.

Und ausgerechnet in der eigenen Defensive drückt den TBU jetzt der Personal-Schuh: Sechser Enes Acarbay wurde nach Roter Karte in Bückeburg für drei Spiele gesperrt, Innenverteidiger Badara Njie muss nach fünf Gelben einmal pausieren – was seinen überragenden, aber auch risikoreichen Zweikämpfen geschuldet ist. Bülent Kaksi steigt erst wieder ins Training ein, ist aber mittlerweile der letzte nominelle Zentrums-Abwehrer. Benjamin Titz kehrte gerade aus dem Urlaub heim, stellt also noch keine Option dar. Noch schlimmer: Sedat Yücel liegt nach unumgänglicher Hüft-OP noch für unbestimmte Zeit auf Eis. Große Hoffnungen hegt Offermann in die Startelf-Rückkehr von Mustafa Azadzoy, der von seiner Sehnen-Überreizung mit Bluterguss im linken Knie genesen ist.

vde

Das könnte Sie auch interessieren

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Meistgelesene Artikel

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Kommentare