Oberliga-Tabellenführer Lupo Martini Wolfsburg Sonntag zu Gast in Uphusen

Lässt sich auch der TBU von den Wölfen reißen?

+
Bleibt vorerst die Nummer eins beim TBU: Leon Seeger.

Uphusen - Rein tabellarisch trifft am Sonntag um 14 Uhr auf der Fußball-Anlage am Arenkamp David auf Goliath. Von völliger Chancenlosigkeit aber will Uphusens Oberliga-Coach Dennis Offermann überhaupt nichts wissen, sagt kämpferisch: „Auch wenn mit Lupo Martini Wolfsburg der absolute Überflieger kommt, können wir mit Disziplin und Leidenschaft auch diesen Gegner in die Knie zwingen!“

Die Zahlen allerdings sprechen klar gegen die Blau-Weißen, die trotz des Erfolges am vergangenen Sonntag bei FT Braunschweig weiterhin auf einen Abstiegsplatz rangieren. So kassierten die Gäste aus 14 absolvierten Partien erst eine Niederlage, die allerdings vor einer Woche im „Elefantentreffen“ daheim gegen den ärgsten Verfolger SVG Göttingen (0:2). Dass diese erste Pleite die Wolfsburger aber nun aus der Bahn geworfen haben könnte, glaubt Offermann dann nicht, merkt aber an: „Es zeigt doch, dass auch diese Mannschaft nicht unverwundbar ist. Auch wenn sie wirklich excellente Einzelspieler in ihren Reihen hat und zu einem homogenen Team gereift ist.“ Dieses Wir-Gefühl bei den „Wölfen“ ist für den TBU-Übungsleiter auch der Schlüssel dafür, warum sie das Regionalliga-Tor öffnen könnten: „In dieser Liga macht mannschaftliche Geschlossenheit viel aus. Uns hat das irgendwie bis letzte Woche noch gefehlt. Erst in Braunschweig habe ich gespürt, dass endlich ein Feuer durch meine Mannschaft gegangen ist, dass da ein echter Zusammenhalt war. Wenn wir das konservieren können, dann kommen wir da unten auch raus. Nur gemeinsam können wir den Karren aus dem Dreck ziehen. Das ist die einfache

Offermann verspürt

endlich ein Wir-Gefühl

Formel!“ Offermann ist überzeugt, dass sich seine Schützlinge morgen nicht so einfach von den sicher hungrigen Wölfen reißen lassen werden.

Personell wird es bis auf den fehlenden Enes Acarbay (5. Gelbe) kaum Veränderungen geben. Wieder im Tor wird deshalb auch Leon Seeger stehen. Eine Torwartdiskussion braucht Offermann jetzt allerdings nicht befürchten. Denn durch den längeren Ausfall von Lukas Feldmann nach einem Arbeitsunfall (Schultereckgelenkssprengung) ist diese schon im Keim erstickt, ehe sie überhaupt auflodern kann.

vst

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Kommentare