Oberliga: TV Oyten II punktet in Dinklage

25:25 – Nina Schnaars hat richtigen Riecher

+
Nina Schnaars traf kurz vor Schluss zum 25:25-Endstand.

Oyten - Dank einer „richtig geilen Performance“, wie sie Trainer Jens Haase nannte, erkämpfte sich Handball-Oberligist TV Oyten II beim 25:25 (14:15) im Nachholspiel am Dienstagabend beim TV Dinklage einen Zähler im Abstiegskampf. 20 Sekunden vor Abpfiff hatte Nina Schnaars auf ein Zuspiel des Gastgebers spekuliert und verwandelte den Ballgewinn zum Remis. Nach nun 5:1 Punkten in Folge zeigt die Drittliga-Reserve, dass sie lebt.

Dabei kam das Backeverbot in der Dinklager Halle den Haase-Schützlingen nicht eben entgegen. Dennoch legte die Auswärts-Sieben, bei der Julia Otten in der Rückraummitte ein tolles Spiel auf das Parkett zauberte, ein 2:0 vor. Jetzt kam der Tabellenvierte besser rein und führte mit 8:6. Doch Haases Crew ließ sich nicht aus der Bahn werfen.

Erst recht nicht nach dem Wechsel, als Dinklage nach dem 15:15 auf 20:16 enteilte. Die Gäste, bei denen die Aushilfsspielerinnen Pia Franke und Lena Schulz Qualität auf die Spielfläche brachten, schlugen zurück. Beim 20:20 war es bei ständigen Führungswechseln eine Partie auf des Messers Schneide. Nur gut, dass Schnaars kurz vor Ultimo den richtigen Riecher hatte und sich in Position brachte. „Der Punkt ist viel wert und die Stimmung wird viel besser“, so Haase.

Tore Oyten II: Schnaars (7/6), Schulz (5), Lange (5), Otten (3), Franke (3), Tauke (1), Stoffel (1).

bjl

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare