Oberliga: Oyten II fegt Mühlen aus der Halle / Starke Youngster

36:27 – Susanne Tauke: „Wir haben ganz passabel gespielt“

Oyten - Von Beginn an bestimmte Handball-Oberligist TV Oyten II am Sonntag gegen den Tabellenletzten GW Mühlen den Takt. Lohn war der nie gefährdete 36:27 (20:13)-Erfolg auf heimischen Parkett.

„Wir haben ganz passabel gespielt. Doch man muss schon sagen, dass Mühlen echt schlecht war. Die fanden einfach keine Mittel“, berichtete Teamsprecherin Susanne Tauke.

Beide Keeperinnen mit prima Leistung

In Form: Manuela Heise.

Ein Sonderlob verdiente sich dabei das Youngster-Trio Nina Schnaars, Franca Jakob sowie Julia Otten, die zusammen 19 Treffer beisteuerten. Auch die A-Jugendliche Nina Schorn hinterließ im zweiten Durchgang zwischen den Pfosten einen starken Eindruck. Dort hatte Manuela Heise im ersten Abschnitt eine echte Duftmarke hinterlassen und mit dafür gesorgt, dass zur Pause die Messe schon gelesen war. Oytens Reserve ließ nichts anbrennen und lag nach einem 4:0 (8.) schnell mit 16:8 (21.) vorne. Das roch bereits nach einer Vorentscheidung. Ganz sicher wurde die zwei Punkte eingefahren.

Kommende Woche wird es sicher schwerer, wenn der ATSV Habenhausen wartet. „Die haben sicher noch eine Rechnung offen von ihrer Hinrundenniederlage gegen uns. Das wird ein richtiger Gradmesser“, erwartet Oytens Teamsprecherin Susanne Tauke Schwerstarbeit.

Tore für TV Oyten II: Schnaars (8/1), Jakob (7), Otten (4), Tauke (4), Radziej (4/1), Siemers (2), Flick (2), Moll (2), Bertram (1), Brandt (1), Lange (1).

bjl

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare