Etelsen will in Bornreihe im dritten Anlauf das Bezirkspokal-Finale erreichen / „Büchse“ fit

Oberbörsch: „Unser zweites Spiel des Jahres“

+
Auch für ihn wäre das Pokalfinale ein Traum: Etelsens Max Jäger.

Etelsen - Dreimal soll Etelser Recht sein: Waren die Schlossparkkicker in den vergangenen Jahren jeweils im Halbfinale des Bezirkspokals gescheitert, wollen sie sich am Montag (Anpfiff 15 Uhr) beim SV BW Bornreihe endlich den großen Traum erfüllen. „Jeder von uns will jetzt in dieses Endspiel. Das ist doch Anreiz genug“, braucht Trainer Bernd Oberbörsch seine Elf nicht besonders zu motivieren.

Und der Sottrumer setzt noch einen drauf: „Nach dem Highlight gegen den HSV ist das unser zweites Spiel des Jahres, da werden wir alle Kraft reinlegen.“ Anders als in den zurückliegenden Versuchen kann sich der TSV Etelsen diesmal voll und ganz auf das Pokalmatch konzentrieren, weil er nicht noch ein Landesliga-Nachholspiel über Ostern vor der Brust hat. Bei einem Erfolg wäre an Himmelfahrt vermutlich Landesliga-Spitzenreiter SV Teutonia Uelzen, der sein Halbfinale beim Bezirksligisten SV Germania Walsrode austrägt, der Kontrahent im Duell um den Pott, den der TB Uphusen zuletzt zweimal in Folge gewonnen hatte. Und da Uelzen als sicherer Aufsteiger in die Oberliga gilt, wäre der Endspielgegner automatisch für den nächsten NFV-Pokal qualifiziert. Das interessiert Oberbörsch aber nur am Rande: „Lasst uns den ersten Schritt vor dem zweiten tun. Die Jungs haben richtig Bock auf ein großartiges Spiel vor sicherlich 500 Fans ins Bornreihe, das ist doch eine traumhafte Atmosphäre.“

Die Chancen beziffert Etelsens Coach fifty-fifty, nachdem sein Team dort sowohl Siege als auch Pleiten erlebt hat. Im Gegensatz zu vielen Landesliga-Schlachten dürfte Bornreihe nicht mehr alles nach vorne werfen: „Das ist unserer Leistung geschuldet, wir werden mittlerweile ja auch anders wahr genommen.“ Sollte es zunächst aber taktische Zwänge gegen, dürften die schnell wieder verschwunden sein. Nachdem Mirko Radtke ins Ausland gegangen und ohnehin rotgesperrt ist, kehrt Philipp Büssenschütt in den Kader zurück. Die ersten Einheiten absolvierte er schon wieder, ob er auch spielt, bleibt offen. Für die Fans setzt Etelsen einen Extra-Bus ein – Abfahrt um 13.45 Uhr an der Schule. · vde

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

Keeper Ruschenbaum garantiert Achim IV Sieg über Kirchlinteln

Keeper Ruschenbaum garantiert Achim IV Sieg über Kirchlinteln

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Kommentare