A-Team vor erstem Ligaturnier

TSG Ars Nova: Glänzende Generalprobe in Verden

Mit neuer Choreografie und gesteigertem Trainingspensum im Rücken präsentierte sich das A-Team der TSG Ars Nova in Verden den zahlreichen Fans.

Nach einer erfolgreichen Regionalliga-Saison wollen die Allerstädter genau dort anknüpfen, wo sie zuletzt beim Aufstiegsturnier zur zweiten Bundesliga aufhörten. „Wir haben die Choreografie überarbeitet, ein, zwei Schwierigkeiten mehr aufgenommen und unsere Flächendynamik verbessert. Dazu kommt die tänzerisch individuelle Leistung, die unsere Paare wöchentlich verbessern“, erklärte TSG-Vorsitzende und Tänzerin Imke Teuchert nach gelungener Generalprobe. 

Mit zwei starken und anspruchsvollen Durchgängen ihrer Choreografie „Counting Stars“ begeisterten sie nicht nur das Publikum, sondern auch das Trainerteam: „Das war die bislang beste Generalprobe. Wir haben eine anstrengende Trainingsphase hinter uns und es folgen noch drei Wochen bis zum Turnierstart. So wie wir uns jedoch bereits präsentiert haben, bin ich sehr zuversichtlich, dass wir auf dem ersten Ligaturnier eine starke Konkurrenz für die oberen Plätze sein werden.“ 

Los geht es für die TSG mit dem ersten Ligaturnier am Sonntag, 8. Januar, in Walsrode.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Ex-NBA-Superstar Kobe Bryant stirbt bei Helikopterabsturz

Ex-NBA-Superstar Kobe Bryant stirbt bei Helikopterabsturz

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Zahl der Virus-Toten steigt - China verschärft Maßnahmen

Zahl der Virus-Toten steigt - China verschärft Maßnahmen

EM-Triumph für Spaniens Handballer: Sieg gegen Kroatien

EM-Triumph für Spaniens Handballer: Sieg gegen Kroatien

Meistgelesene Artikel

FC Verden 04 angelt sich Toni Fahrner

FC Verden 04 angelt sich Toni Fahrner

Daverden gibt sich keine Blöße beim 31:13

Daverden gibt sich keine Blöße beim 31:13

Klassenerhalt nahezu geschafft

Klassenerhalt nahezu geschafft

Verden: Dressler bleibt und Brüns rückt hoch

Verden: Dressler bleibt und Brüns rückt hoch

Kommentare