Ringerin des TSV Achim überzeugt beim traditionsreichen „Knattekampen“

Nina Cordes in Schweden auf dem Treppchen

Zufrieden nach Platz drei beim Turnier in Schweden: Ringerin Nina Cordes und Miles Henschel.
+
Zufrieden nach Platz drei beim Turnier in Schweden: Ringerin Nina Cordes und Miles Henschel.

Achim – Die anstrengende Anreise nach Schweden – sie hat sich für Nina Cordes definitiv gelohnt. Denn bei der 59. Auflage des traditionsreichen Turniers „Knattekampem“ sicherte sich die Ringerin des TSV Achim in der Altersklasse 12 bis 14 in der Gewichtsklasse bis 42 Kilogramm die Bronzemedaille.

Nachdem im November beim Turnier in Dänemark ein Platz auf dem Treppchen noch verfehlt wurde, hatte Trainer Miles Henschel das Pensum im Training noch einmal erhöht und einen weiteren Tag mit eingebaut. Somit ging es bestens vorbereitet zur Premiere nach Schweden, denn bis dato war noch kein Achimer Ringer in Schweden an den Start gegangen. Pünktlich dort angekommen, traf Cordes in ihrem ersten Kampf jedoch gleich auf die spätere Siegerin Kaylee Bergstrand von Sparte Malmö. Allerdings vermochte die Achimerin glänzend Paroli zu bieten und erwischte einen guten Start. Nach dem Pfiff des Schiedsrichters knisterte gleich die Luft. Mit voller Energie stellte Nina ihre Gegnerin in die Zone, um sie technisch ins Aus zu befördern. Das gelang und die Achimerin bekam den ersten Punkt. Danach war sie jedoch kurzzeitig nicht wach genug, Bergstrand legte sie durch einen Nackenhebel auf die Schulter und gewann damit das Duell. Im Anschluss ging es gegen Vanja Philipsson (Klippans BK). Nina war hellwach von der ersten Sekunde und hatte schnell die ersten vier Punkte sicher. Danach ging der Krimi aber erst los. Beide Kontrahentinnen waren in etwa gleichstark und schenkten sich nichts. Kurz vor dem Ende setzte es für die Achimerin nach einem Konter eine unglückliche Schulterniederlage. Somit ging es für Nina Cordes im abschließenden Duell gegen Siri Sjöström (BK Viking) um Bronze. Nach einer 9:0-Führung gab Trainer Miles Henschel in einer kurzen Pause noch einmal die letzten Anweisungen, ehe Nina Cordes danach mit einer weiteren Aktion den Kampf endgültig zu ihren Gunsten entschied. Kein Wunder, dass sowohl Nina Cordes als auch Henschel zufrieden waren.

Nach dem Turnier ging es zum Sondertraining nach Klippan. Ein Ort in Schweden, der für Ringerinnen weltweit ein Begriff ist. 90 Ringer und Ringerinnen nahmen an dem Ereignis teil. Die Trainerin der Mädchen war Weltmeisterin Anna Vasilenko. Zwei Trainingseinheiten wurden absolviert zu je 1,5 Stunden. Aus denen wird die Achimerin viel Erfahrung mitnehmen und ihr Können weiter ausbauen.  kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Melina Hasenklever nimmt Erfolgsspur auf

Melina Hasenklever nimmt Erfolgsspur auf

Melina Hasenklever nimmt Erfolgsspur auf
TB Uphusen holt Malek Khalidi

TB Uphusen holt Malek Khalidi

TB Uphusen holt Malek Khalidi
TV Oyten: Lotta Heinrich fehlt länger

TV Oyten: Lotta Heinrich fehlt länger

TV Oyten: Lotta Heinrich fehlt länger
Mia Feline Bruhn: Es ist doch ein Kreuzbandriss

Mia Feline Bruhn: Es ist doch ein Kreuzbandriss

Mia Feline Bruhn: Es ist doch ein Kreuzbandriss

Kommentare