M. Nientkewitz

FSV im Pech – 0:1

+
M. Nientkewitz

Langwedel - Verdiente Niederlage, wenn sie auch äußerst unglücklich zustande gekommen ist: Fußball-Bezirksligist FSV Langwedel-Völkersen musste sich am Sonntag auf eigenem Platz dem Rotenburger SV II mit 0:1 (0:0) geschlagen geben, wurde vom Kontrahenten überholt und nimmt wieder den Relegationsplatz ein.

Doppeltes Pech ereilte die Nelle-Elf: Vorm entscheidenden Tor in der 91. Minute wurde Keeper Olaf Nientkewitz nach Ecke gefoult, die Pfeife von Schiri Baack blieb stumm – den herunterfallenden Ball bugsierte Patrick Werna zum 0:1 in die Maschen. Dabei hätte der Schütze gar nicht mehr auf dem Feld stehen dürfen. Wegen eines Fouls an Bastian Heimbruch (70.) sah er Gelb-Rot, ohne vorher verwarnt gewesen zu sein, und befand sich schon auf dem Weg in die Kabine. Nach fünfminütigen Diskussionen durfte Werna korrekterweise wieder eingreifen – „wenn er nicht sowohl uns als auch den Schiri beleidigt hätte und dafür Rot hätte sehen müssen“, haderte FSV-Coach Michael Nelle. In der ausgeglichenen ersten Hälfte besaß Langwedel gute Konterchancen, spielte die jedoch nicht aus. Durchgang zwei bestimmte Rotenburg in erster Linie durch Edel und Delventhal. „Die waren spielerisch eine Klasse besser als meine Truppe“, gestand Nelle ein. Der attestierte der Coach, geschlossen gegen den Ball gearbeitet zu haben.

vde

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare