Nach 7:1 über Sottrum in Spitze etabliert

Badminton-Bezirksklasse: Verden 5:3 gegen Falkenberg

Nach zwei weiteren Siegen in der Bezirksklassen-Spitze etabliert: Die Badminton-Cracks des BV Verden mit Heiner Schiller, Sascha Ehlers, Daniel Lorenz, Ulrike Hensen, Heiko Bouwmann, Julia Au, Lars Weizenkorn und Ionel Daniel Ivan (von links).

Verden - In der Spitzengruppe etabliert: Der BV Verden feierte am vierten Spieltag der Badminton-Bezirksklasse ein 5:3 gegen den TV Falkenberg und ein 7:1 über den TV Sottrum. Als Aufsteiger hatte sich das Team um Kapitän Wardin eigentlich auf den Klassenerhalt konzentriert, umso größer ist die Freude über das bisher gute Abschneiden mit sechs Siegen und nut einer Niederlage.

Zum Auftakt gegen Falkenberg waren die Domstädter allerdings gleich unter Druck und verloren im 2. Herrendoppel mit Ionel Daniel Ivan und Heiner Schiller 18:21, 18:21. Das parallel verlaufende 1. Herrendoppel mit Sascha Ehlers und Daniel Lorenz hingegen verlief positiver, beide Sätze gingen an Verden (21:14, 21:15). Auch das Damendoppel entschieden Ulrike Hensen und Julia Au gegen Nadja Wolf und Astrid Rolf klar für sich mit 21:14, 21:14. Ebenfalls deutlich gewann Ulrike Hensen ihr Einzel mit 21:4 und 21:5. Somit führte der BV 3:1.

Da sich im dritten Herreneinzel Heiko Bouwmann gegen Rolf Neimeier geschlagen geben musste (21:13, 12:21, 12:21) und das Mixed mit Julia Au und Sascha Ehlers gegen Nadja Wolf und Günter Müller ebenfalls verloren ging (12:21, 19:21), wurde die Ausgangslage für die weiteren Herreneinzel denkbar schwierig. Dennoch gelang Neuzugang Ivan ein souveräner Zwei-Satz-Sieg im 1. Herreneinzel gegen Andre Sparring. Deutlich anstrengender verlief die Partie für Lars Weizenkorn im 2. Herreneinzel, erst in drei Sätzen konnte sich der Linkshänder gegen Eike Müller behaupten – 5:3.

Gegen den TV Sottrum zahlte sich eine leicht geänderte Aufstellung aus. Verdens Damendoppel Hensen/Au gewann eindrucksvoll in zwei Sätzen gegen Schwarz/Rütter (21:10, 21:15). Im ersten Herrendoppel erspielten sich Ehlers/Lorenz ein 21:7, 21:14 gegen Olaf Otten und Michael Wagener. Auch im zweiten Herrendoppel fanden die Sottrumer Martin Jürgens und Jörn Leiding keine Mittel gegen Ivan/ Weizenkorn (21:18, 21:15). 

Ebenfalls gewann Ivan das 1. Herreneinzel gegen Jürgens mit 21:11, 21:15. Lediglich im Mixed wurde es knapper, aber letztlich setzten sich Au/Schiller gegen Skibbe/Leiding in drei Sätzen 17:21, 21:18, 21:12 durch. Ferner war im Dameneinzel Hensen gegen Schwarz 21:17, 21:10 erfolgreich. Gepunktet wurde auch im ersten Herreneinzel von Ivan gegen Jürgens in zwei Sätzen sowie im zweiten Herreneinzel Lorenz gegen Wagener in drei Sätzen 21:8, 17:21, 21:9. Da konnten die Reiterstädter die Niederlage im dritten Herreneinzel von Bouwmann gegen Markus Mützel (15:21, 11:21) verschmerzen.

Somit steigt am nächsten Spieltag die Spitzenbegegnung gegen Primus Stade III. Selbst bei einem Sieg bleibt Verden nur noch eine theoretische Chance auf eine erneute Meisterschaft. Allerdings gibt sich die Truppe um den stellvertretenden Teamchef Lorenz kämpferisch: „Sollten wir noch Chance haben, werden wir sie auch nutzen“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie sinnvoll sind City-Pässe?

Wie sinnvoll sind City-Pässe?

Die unberührte Westküste Südafrikas

Die unberührte Westküste Südafrikas

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Lange Haft für Kataloniens Separatistenführer

Lange Haft für Kataloniens Separatistenführer

Meistgelesene Artikel

Die nächste herbe Klatsche

Die nächste herbe Klatsche

3:1 – der Bann ist endlich gebrochen

3:1 – der Bann ist endlich gebrochen

Tjare Müller führt SVV Hülsen auf den Weg – 5:0

Tjare Müller führt SVV Hülsen auf den Weg – 5:0

„So kann ich mit dem 2:2 nicht leben“

„So kann ich mit dem 2:2 nicht leben“

Kommentare