Neustart des Schießsportgeschehens nicht vor September

Marie-Luise Friedrich, Kreisverbandspräsidentin. Foto: roh

Achim/Verden – Wo es normalerwiese ziemlich laut zugeht, ist es derzeit ziemlich ruhig geworden. Die Rede ist vom Schießsport, sowohl im Leistungs- als auch im Breitensport. Denn bedingt durch die Corona Pandemie ist auch beim Kreisschützenverband (KSV) Achim und beim KSV Verden der Sport komplett zum Erliegen gekommen. Und das voraussichtlich noch bis zum 31. August.

Daher trafen sich unlängst zu einem gemeinsamen Austausch bezüglich der aktuellen Situation und der weiteren Vorgehensweise des KSV die Kreisverbandspräsidentin Marie-Luise Friedrich aus Uphusen (KSV Achim) und der Kreisvorsitzende Steffen Müller aus Ahnebergen (KSV Verden). Insgesamt vertreten beide 58 Vereine und die beiden Kreisverbände sind das große Rückrad des Leistungs- und Breitensport „Schießsport“ im Landkreis Verden.

Der Deutsche Schützenbund (DSB) hatte zunächst alle Deutsche Meisterschaften, sowie internationale Schießwettbewerbe abgesagt. Davon betroffen sind natürlich auch die Leistungsschützen aus dem Kreis Verden, die unter anderem auch bei den Deutschen Meisterschaften in München, Hannover und Dortmund starten wollten.

Des Weiteren hat der Niedersächsische Sportschützenverband (NSSV)in diesem Jahr alle Landesverbandsmeisterschaften abgesagt. Auch die Bezirksligen (Sommerrunde) haben den Sportbetrieb eingestellt. Fernwettkämpfe in den diversen Disziplinen wurden ebenfalls abgesagt und finden erst wieder 2021 statt. Die Schützenfeste im Landkreis Verden fallen mit ihren Schießwettbewerben ebenfalls der Corona Pandemie und der Gesetzgebung zum Opfer. Und diverse Vereinsjubiläen können erst im kommenden Jahr gefeiert werden. Das gilt auch für die beiden Kreisverbandsfeste. Der KSV Verden trägt 2021 seine Schießwettbewerbe mit der anschließenden Feier beim SV Sehlingen aus. Auch der KSV Achim hat sein Fest abgesagt. Die Schießwettbewerbe sollten beim SV Etelsen ausgetragen werden, während das Verbandsfest stets in Bierden gefeiert wird. Beides wurde jetzt auf 2021 verschoben. Auch die jeweiligen Kreismeisterschaften und die Rundenwettkämpfe (Sommer) finden nicht statt. Beim KSV Verden fällt Ende Juni die Entscheidung zu den Rundenwettkämpfen.

Doch wie geht es weiter im Schießsport? Marie-Luise Friedrich und Steffen Müller lehnen sich dabei an die Vorgaben des NSSV vom 12. Mai und dem Schreiben der Niedersächsischen Landesregierung vom 15. Mai im Bezug zum Schießsport und deren Auflagen. Die Schießsportanlagen und Vereinsheime bleiben bis zum 31. August geschlossen, wobei es auch Ausnahmen gibt. Der Bundesstützpunkt in Hannover-Wülfel hat eingeschränkt geöffnet. Mit dem Sportgerät Kleinkaliber kann dort in den Disziplinen 50- und 100 Meter geschossen werden. Es gilt dort eine Übergangsregelung, wobei die Sportschützen das Kontaktformular und die weiteren Anweisungen beachten sollen.

Für die Schießstände im Landkreis Verden gilt, dass auch dort unter diversen Voraussetzungen Kleinkaliber Stände geöffnet werden, wenn es sich um „Offene Schießstände“ handelt und der Schütze unter einem Dach steht. Die Verantwortung unterliegt dann dem jeweiligen Schützenverein! Zu beachten ist dabei die „Aktuelle Information zum Corona Virus“ der Niedersächsischen Landesregierung vom 15. Mai. Wie ist die Sportausübung möglich?, was muss der Verein beachten?, Hygiene- und Abstandsregeln, welche Sportarten sind erlaubt?, wie viele Sportler dürfen trainieren?, wer öffnet die Schießsportanlagen? Zur Nutzung der Schießstände: die Regelungen basieren im Besonderen auf §1 (8) der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus vom 8. Mai 2020, den sportspezifischen Übergangsregelungen bei der Wiederaufnahme des Sportbetriebes in den Vereinen des DSB.

Auf Grund der gesetzlichen Vorgaben raten Friedrich und Müller unnisono dazu, dass Sportgeschehen erst nach dem 1. September wieder aufzunehmen. Sollten sich positive Änderungen ergeben, werden die Mitglieder durch die jeweiligen Vorstände informiert. Doch wenn der Schießsport aktuell ruht, geht das Vereinsleben zumindest eingeschränkt weiter. Per Telefon, Mail oder im Gespräch über den Gartenzaun sollte sich schon mit den Mitgliedern der 58 angeschlossenen Vereine unterhalten werden, um diese auf dem neuesten Sachstand zu halten.

Beide Kreisverbände hoffen mehr denn je auf ein sportliches 2021. Dann wird es sicherlich auch wieder zur Traditionspflege der Schützenvereine kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Meistgelesene Artikel

Adrie des Vries führt Vovcenkos Shannen zum Sieg

Adrie des Vries führt Vovcenkos Shannen zum Sieg

Littich besteht Trainerprüfung

Littich besteht Trainerprüfung

Sturmmitte: Freie Fahrt für Fahrner?

Sturmmitte: Freie Fahrt für Fahrner?

Perfekt: Gericke und Zambrano wechseln nach Langwedel

Perfekt: Gericke und Zambrano wechseln nach Langwedel

Kommentare