Verdacht auf Knochenabsplitterung / Etelsen erwartet Bornreihe

Neue Sorgen um Andre Mantai

Etelsen - Heimspiele gegen den Bornreihe hat Fußball-Landesligist TSV Etelsen in jüngerer Vergangenheit meist klar gewonnen. Eine Garantie, dass es auch am Sonntag (15 Uhr) so kommt, übernimmt Trainer Bernd Oberbörsch aber nicht: „Sie werden vielleicht ja daraus gelernt haben. Daher denke ich, dass es diesmal keinen Favoriten gibt und die Tagesform entscheiden wird.“

Trotz mutiger Offensiv-Ausrichtung sah Etelsens Coach zuletzt als Augenzeuge in Heeslingen eine Elf des Matthias Ruländer, „die Struktur besitzt und in der Defensive vernünftig steht.“ Auch dass Bornreihe mit groß gewachsenen Leuten Lufthoheit gewonnen hat, flößt ihm Respekt ein: „In allen Belangen erwarten wir ein starkes Team.“

Personell sieht es ein wenig besser bei den Schlossparkkickern aus: Cordes, Schuldeis, Mohr und vielleicht auch Altevoigt können zumindest wieder auf die Bank. Neue Sorgen bereitet indes Andre Mantai. Der zuletzt starke Innenverteidiger fällt mit Verdacht auf Knochenabsplitterung im Sprunggelenk aus. Wenn sich die Diagnose tatsächlich bestätigt, droht eine längere Pause. · vde

Das könnte Sie auch interessieren

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

Meistgelesene Artikel

Handball-Landesliga: A-Jugend der JH Moln feiert Pflichtsieg

Handball-Landesliga: A-Jugend der JH Moln feiert Pflichtsieg

In Verden: Die Reit-Elite Deutschlands trifft sich

In Verden: Die Reit-Elite Deutschlands trifft sich

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Kommentare