Ex-Profi bleibt Verden-Coach

Neubarth verlängert: „Sind noch nicht am Ende der Entwicklung“

+
Er gibt auch in der nächsten Saison die Anweisungen: Frank Neubarth bleibt Trainer des FC Verden 04.

Verden - Lange überlegen musste Frank Neubarth kaum: „Es ist ja nichts Neues, dass es mir hier mit den Verantwortlichen, dem Team und dem Staff richtig Spaß macht.“ So viel Spaß, dass der Trainer des FC Verden 04 schon jetzt seinen Vertrag über den Sommer hinaus verlängerte und somit auch in der Saison 2020/21 beim Fußball-Landesligisten auf der Bank sitzen wird.

Sehr zur Freude des sportlichen Leiters Nicolas Brunken: „Die Chemie stimmt, die Mannschaft folgt ihm, wir sehen eine Entwicklung. Also war es doch logisch, dass wir uns so schnell wie möglich um eine weitere Zusammenarbeit bemühen.“ Die mit Stefan Adler, vor sechs Monaten am Hubertushain eingestiegen, ist indes schon wieder beendet. Der in Lilienthal wohnende Torwarttrainer hört mit sofortiger Wirkung auf, weil ihm der Zeitaufwand aus beruflichen Gründen zu hoch geworden ist. Einen Nachfolger suchen die Reiterstädter noch. Mit Co-Trainer Andreas Dreßler, den sie gerne behalten wollen, wird es kommende Woche ein entscheidendes Gespräch geben. „Wir sind aber guter Dinge, dass er bleibt“, meint Brunken.

Zurück zu Frank Neubarth: Als Ex-Profi hat der 57-Jährige natürlich auch den sportlichen Erfolg im Fokus – und sieht da weitaus mehr Möglichkeiten: „Wir haben bisher sehr gute Phasen, dann aber auch schlechte Spiele, in denen unnötig Punkte abgegeben wurden. Es fehlt einfach noch die Konstanz, das Team muss sich in der Frühjahrsrunde stabilisieren.“

Das soll es dann aber noch nicht gewesen sein, in der kommenden Saison wollen die Verdener die oberen Regionen angreifen. Neubarth: „Wir sind hier noch nicht am Ende der Entwicklung, da ist mehr drin. Fußballerisch müssen wir uns jetzt schon vor keinem Team verstecken.“ Einig sind sich Coach und Führungsetage, dass es dafür im Sommer Verstärkungen braucht. „Qualität und Quantität wollen wir erhöhen, ohne den Kader jedoch aufzublähen. Am liebsten mit jungen Kickern aus den eigenen Reihen oder aus umliegenden Vereinen“, lautet der Plan von Neubarth und seinem FC.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Meistgelesene Artikel

Bushido-Karatekas Titelsammler

Bushido-Karatekas Titelsammler

Daverdens Formkurve zeigt steil nach unten

Daverdens Formkurve zeigt steil nach unten

Daverden setzt gegen Eyendorf auf Lennat Fettin

Daverden setzt gegen Eyendorf auf Lennat Fettin

Der letzte Aufschlag des Ole S.

Der letzte Aufschlag des Ole S.

Kommentare