Langwedel erwartet Sonntag Ritterhude

Nelle weiß, wie man den Favoriten ärgert

Daniel Throl soll mit seiner Dribbelstärke den kommenden Gast aus Ritterhude vor einige Probleme stellen. - Foto: von Staden

Langwedel - Zweimal konnte Langwedels Bezirksliga-Coach Benjamin Nelle den kommenden Gast schon unter die Lupe nehmen, zweimal war der Übungsleiter von der Spielweise des Titelfavoriten TuSG Ritterhude mehr als beeindruckt.

„Sie spielen ohne Zweifel das beste Pressing der Liga – sie spielen den besten Fußball der Liga“, attestiert der Coach dem kommenden Gast absolutes Meisterschaftsformat. Doch schon vorab die Flinte ins Korn werfen ist nicht Nelles Sache. Und so hat er sich dann auch schon einen Masterplan zurechtgelegt, wie der Favorit zu knacken sein könnte: „Wir müssen mutig agieren, dürfen uns hinten keine Fehler erlauben und müssen gleich den ersten Ball in die Spitze bringen, um sie früh zu beschäftigen!“ Die richtigen Angreifer glaubt der Trainer, der noch auf Niemann (Rot) und Wasmuth (verletzt) verzichten muss, in Daniel Throl sowie den jungen Oesterling zu haben. Beide sind dribbelstark und so die vermeintlich richtige „Waffenwahl“. 

vst

Grippewelle 2017: Die schlimmste Phase ist vorbei

Grippewelle 2017: Die schlimmste Phase ist vorbei

Jahresempfang des Kirchenkreises Syke-Hoya

Jahresempfang des Kirchenkreises Syke-Hoya

Leserinnen dokumentieren Umweltsünden in Sudweyhe

Leserinnen dokumentieren Umweltsünden in Sudweyhe

Feuer bei der Feuerwehr richtet Millionenschaden an

Feuer bei der Feuerwehr richtet Millionenschaden an

Meistgelesene Artikel

Nelle: „Das ist meine Chance“

Nelle: „Das ist meine Chance“

Sahan – „er bringt Bälle in die Box“

Sahan – „er bringt Bälle in die Box“

Sammreys Sorgenfalten werden immer tiefer

Sammreys Sorgenfalten werden immer tiefer

Naumann – noch zögert er

Naumann – noch zögert er

Kommentare