Vampires punkten in Alstertal – 29:29

Negativserie gestoppt

Beim 29:29 in Alstertal markierte Nathalie Meinke fünf Treffer für die Oytener Vampires.
+
Beim 29:29 in Alstertal markierte Nathalie Meinke fünf Treffer für die Oytener Vampires.

Oyten – Niederlagenserie gestoppt: Nach sechs Pleiten in Folge kehrten die Damen des Handball-Drittligisten TV Oyten Vampires mit einem 29:29 (13:16)-Unentschieden im Gepäck vom SC Alstertal-Langenhorn zurück. „Das war deutlicher Schritt nach vorne. Denn letzte Woche hätten wir das Spiel sicher noch verloren“, lobte TVO-Trainer Marc Winter. Dabei wäre sogar noch mehr drin gewesen für die Vampires, die kurz vor dem Ende noch mit 29:27 geführt hatten. „Natürlich hätten wir gerne gewonnen. Aber trotzdem ist es für mich kein verlorener Punkt. Schließlich haben wir unsere Serie beendet und eine gute Teamleistung gezeigt“, so Winter.

Das war deutlicher Schritt nach vorne. Denn letzte Woche hätten wir das Spiel sicher noch verloren.

TVO-Trainer Marc Winter

Noch zu Beginn hatte es danach ausgesehen, als sollten die TVO-Damen ihren negativen Lauf fortsetzen. War nach einem Treffer von Jasmin Johannesmann bis zum 5:5 (10.) noch alles im Lot, setzte es für Winter dann eine unberechtigte Zeitstrafe gegen Laura Sposato. „Danach haben wir uns dann noch einige Fehler geleistet und schon lagen wir wieder deutlich im Rückstand“, erklärte Oytens Trainer das folgende 6:12 (20.). Für Romina Kahler rückte nun Theresa Beet ins TVO-Tor und erwies sich mit einigen Paraden als guter Rückhalt. Das sorgte für Sicherheit im Spiel der Gäste, die bei 13:16 durch Nathalie Meinke zur Pause wieder in Schlagdistanz waren. Der Auftakt in die zweite Hälfte – er gehörte dann ganz den Vampires. Beim 23:23 (44.) durch Pia Franke war der Ausgleich geschafft. Und es wurde noch besser, denn Johannesmann legte zum 24:23 nach. Als Pia Franke sogar das 29:27 erzielte, schien der zweite Saisonsieg in Griffweite, zumal die TVO-Damen eine Minute vor dem Abpfiff in Ballbesitz waren. Doch nach einer Auszeit und einem Ballverlust setzte es zu allem Überfluss noch eine Zeitstrafe und den bitteren Gegentreffer zum 29:29-Endstand 16 Sekunden vor dem Ende.

Partie gegen Werder Bremen II verlegt

In der kommenden Woche sind die Vampires spielfrei, da die Partie gegen den SV Werder Bremen II ausfällt. „Da es eine Doppelbelegung bei Werder gegeben hat, haben wir der Verlegung zugestimmt“, klärte Winter auf.

TV Oyten Vampires: Kahler, Beet, Hassing - Heinrich (3), Webner, Meyer (3), Franke (3), Woltemade, Meinke (5), Stoffel (3), Sposato, Schengalz (1), Schote, Janssens (5), Peek, Johannesmann (6/2).  kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

TV Oyten und Fitschen: Das passt

TV Oyten und Fitschen: Das passt

TV Oyten und Fitschen: Das passt
Mit Ausnahmekönner Appleton Auftakt nach Maß

Mit Ausnahmekönner Appleton Auftakt nach Maß

Mit Ausnahmekönner Appleton Auftakt nach Maß
2G-Plus-Regel: Amateursport vor dem Aus

2G-Plus-Regel: Amateursport vor dem Aus

2G-Plus-Regel: Amateursport vor dem Aus
Alexa Stais holt fulminantes Doppel

Alexa Stais holt fulminantes Doppel

Alexa Stais holt fulminantes Doppel

Kommentare