Noch drei Absagen vor Elsfleth-Match

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

In guter Form: Arne von Seelen.

Achim - Jetzt ist die Serie von Tobias Naumann gerissen: Im Match der Handball-Oberliga beim Elsflether TB kassierte der Trainer der SG Achim/Baden am Sonntag mit 21:30 (8:12) seine erste Niederlage. Dabei musste er mit einem absoluten Rumpfkader die Reise aufnehmen, nachdem kurzfristig noch Kevin Podien, Dennis Summa und Steffen Fastenau krank ausgefallen waren.

Also zog Naumann selbst das Trikot über, stand auch für fünf Minuten auf dem Parkett, und war froh darüber, dass Florian Pröhl nach seiner Frühschicht angereist war. Aus der Zweiten half Maximilian Kühling auf der verwaisten Linksaußen-Position aus.

„Schon eine heftige Personallage, auf Kante genäht. Hinzu kam das bekannte Backeverbot, aber wir haben dann auch den Kampf nicht richtig angenommen“, nannte der Coach die Hauptgründe für die Pleite. Die Gäste leisteten sich einige technische Fehler, luden Elsfleth zu Tempogegenstößen ein und lagen nach 20 Minuten 5:9 hinten. „Klar, dass dann die Hausherren sicherer wurden und ganz anders aufgetreten sind“, schilderte Naumann. Nach dem 12:8-Pausenstand war die Partie beim 12:18 (42.) praktisch schon gelaufen. Diesen Rückstand konnten die Achimer nicht mehr aufholen. Neben Kühling („er hat sich 60 Minuten lang durchgebissen“) attestierte der Trainer seinem Routinier Florian Block-Osmers noch eine anständige Leistung. Herausragend agierte nur Keeper Arne von Seelen, der die SG im Spiel hielt.

Tore: Block-Osmers (5), Jacobsen (2), F. Pröhl (4), Meier (3), Kühling (2), Balke (3), Mühlbrandt (2/2). 

vde

Bilder vom Mega-WM-Kampf: Joshua siegt gegen Klitschko

Bilder vom Mega-WM-Kampf: Joshua siegt gegen Klitschko

Joshua siegt durch technischen K.o. - Klitschko am Boden

Joshua siegt durch technischen K.o. - Klitschko am Boden

Bayern-Genugtuung in Wolfsburg: Nach 6:0 vorzeitig Meister

Bayern-Genugtuung in Wolfsburg: Nach 6:0 vorzeitig Meister

Einzelkritik: Applaus für Bartels, Junuzovic bleibt blass 

Einzelkritik: Applaus für Bartels, Junuzovic bleibt blass 

Meistgelesene Artikel

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

Muzzicatos Planungen laufen

Muzzicatos Planungen laufen

1:2 – Kai Schumacher der FSV-Albtraum

1:2 – Kai Schumacher der FSV-Albtraum

Jens Finger rettet TSV Etelsen wenigstens einen Punkt – 1:1

Jens Finger rettet TSV Etelsen wenigstens einen Punkt – 1:1

Kommentare