Trainer Naumann will Rückenwind nutzen

Achim/Baden fährt als Außenseiter zum VfL Fredenbeck

+
Achim/Badens Jannis Jacobsen steht mit der SG in der zweiten Partie vor einer hohen Hürde beim VfL Fredenbeck.

Achim/Baden - Der ungefährdete Erfolg zum Auftakt über Rotenburg – er macht Tobias Naumann für den kommenden Auftritt beim Drittliga-Absteiger VfL Fredenbeck (Sbd., 19.30 Uhr) durchaus Mut. „Wir gehen definitiv nicht als Favorit in diese Partie. Aber chancenlos sind wir auch nicht“, will der Trainer des Handball-Oberligisten SG Achim/Baden den Rückenwind nutzen.

In Fredenbeck erwartet Tobias Naumann einen Gegner, der nicht nur über starke Individualisten verfügt, sondern gerade in der Breite qualitativ sehr gut aufgestellt ist. Nicht von ungefähr hat der VfL die Auftakthürde in Bissendorf, die laut Naumann alles andere als einfach ist, genommen. 

„Von daher müssen wir uns darauf einstellen, dass auf uns deutlich mehr Arbeit zukommt. Aber wenn wir in der Deckung ähnlich konzentriert zu Werke gehen und unsere Torhüter noch einmal so einen Sahnetag erwischen sollten, können wir den VfL sicher ärgern“, fordert der SG-Trainer von seinem Team eine ähnlich engagierte Vorstellung wie gegen Rotenburg.

Personell können die Gäste nahezu auf ihre Bestbesetzung vertrauen. Lediglich hinter dem Einsatz von Steffen Fastenau, der an den Folgen einer Schulterzerrung laboriert, steht noch ein Fragzeichen. Auch Michele Zysk hat in dieser Woche mit dem Training pausiert. Naumann: „Dafür sind alle anderen in einer guten Verfassung. Somit gibt es von dieser Seite keine Ausreden.“ 

kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Drogenboss "El Chapo" muss lebenslang ins Gefängnis

Drogenboss "El Chapo" muss lebenslang ins Gefängnis

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Scheuer für härteres Durchgreifen bei E-Tretrollern

Scheuer für härteres Durchgreifen bei E-Tretrollern

„Württemberg-Cup“: Ristedter Fußball-Turnier geht weiter 

„Württemberg-Cup“: Ristedter Fußball-Turnier geht weiter 

Meistgelesene Artikel

Abwehrzentrum bleibt Prunkstück

Abwehrzentrum bleibt Prunkstück

Selenkowitsch am Ziel

Selenkowitsch am Ziel

Röhnert: Es ist ein Kreuzbandriss

Röhnert: Es ist ein Kreuzbandriss

Fußball-Bezirksligist TV Oyten muss personellen Aderlass hinnehmen

Fußball-Bezirksligist TV Oyten muss personellen Aderlass hinnehmen

Kommentare