1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

Naumann vermisst die nötige Konstanz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kai Caspers

Kommentare

Alles Anfeuern von Tobias Naumann half nichts: Die SG unterlag in Nienburg.
Alles Anfeuern von Tobias Naumann half nichts: Die SG unterlag in Nienburg. © häg

Achim/Baden – Spiele in fremden Hallen – sie zählen bis dato noch nicht zu den bevorzugten Aufgaben des Handball-Oberligisten SG Achim/Baden. Denn auch das zweite Auswärtsspiel ging verloren. Beim Tabellenführer HSG Nienburg unterlag das Team von Tobias Naumann nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit am Ende noch deutlich mit 24:31 (12:13).

„Bis zur 40. Minute hatte ich noch das Gefühl, dass wir sicher nicht chancenlos sind. Zumal Nienburg auch nicht überragend war. Aber letztlich haben wir es an der nötigen Konstanz vermissen lassen“, verwies Naumann auf gewisse Wellenbewegungen im Spiel seines Teams. Sahen sich die Gäste zunächst einem 1:3 (7.) gegenüber, sah es in der 15. Minute nach einem 6:1-Lauf deutlich besser aus – 7:4. „Aber das hat uns nicht die nötige Sicherheit gegeben“, bedauerte der SG-Trainer. Zu allem Überfluss wussten die Gäste beim 12:12 (28.) eine doppelte Überzahl nicht zu nutzen. „Da hätten wir mit einer Führung in die Pause gehen können, oder besser müssen“, so Naumann. Stattdessen ging es mit einem 12:13 in die Kabine. Nach dem Wechsel blieb die SG bis zum 18:20 (43.) in Schlagdistanz, ehe sich der Tabellenführer auf 25:20 (52.) absetzte und spätestens mit dem 28:21 (57.) die letzten Zweifel am vierten Saisonsieg beseitigte. Naumann: „Im Gegensatz zu uns haben die Nienburger ihren Stiefel solide heruntergespielt. Bei uns hat indes die letzte Konsequenz im Angriff gefehlt. 24 Tore sind dann auch zu wenig.“

Tore SG Achim/Baden: Freese (8), Fastenau (3), Balke (2), Auth (2), Budelmann (2/1), Podien (2/1), Naumann (2), Pehling (1), Block-Osmers (1), Borchert (1).  kc

Auch interessant

Kommentare