1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

TV Oyten: Nathalie Meinke in Garrel wieder an Bord

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ulf Horst von der Eltz

Kommentare

Nathalie Meinke, Handballerin des TV Oyten, beim Wurf.
Szene aus dem Hinspiel: Nathalie Meinke setzte sich gegen Garrels Abwehr durch. Nun kehrt sie nach Zahn-OP ins Oytener Drittliga-Team zurück. Archivfoto: Hägermann © -

Oyten – Es ist ein Spiel um die goldene Ananas: Handball-Drittligist TV Oyten tritt am Dienstagabend (20:30 Uhr) beim BV Garrel an. „Da wir den neunten Platz, um mit Werder in eine Abstiegsrunde zu kommen, wohl nicht mehr erreichen, ist der Ausgang völlig unwichtig“, meint Trainer Marc Winter.

Für die Vampires zählen eher die Partien gegen Wattenbek und Oldenburg II, um möglichst mit Altenholz in eine Gruppe zu kommen. Da würden sie 2:2 Punkte mitnehmen. Nach dem 28:35 aus der Hinrunde gehen Winter und Co. natürlich als Außenseiter in die Garrel-Partie. Herausragend agiert beim BV die ehemalige Oldenburger Bundesliga-Spielerin Lisa-Marie Fragge, die in Oyten zweistellig netzte. In den Phasen, in denen die Rückraum-Shooterin fehlte, erzwang Oyten ein ausgeglichenes Match.

Auch Johannesmann und Peek stehen im Kader

Personell sieht es wieder ein wenig besser aus für die Vampires. In den Kader kehren Kreisläuferin Jasmin Johannesmann (zuletzt dienstlich verhindert) sowie Nathalie Meinke, die wegen einer notwendigen Zahn-OP fehlte, zurück. Und auch Kreisläuferin Sabine Peek sollte nach überstandener Grippe wieder einsatzfähig sein. Marc Winter: „In erster Linie wollen wir uns für die wichtige Wattenbek-Partie am Sonnabend einspielen.“

Auch interessant

Kommentare