Starke Leistungen am Schlusstag des „Late-Entry-Turniers“ in Verden

Nadine Wahlers zweimal auf Platz drei

Präsentierten sich am Schlusstag in guter Form: Nadine Wahlers und ihr Wallach Dream Boy.
+
Präsentierten sich am Schlusstag in guter Form: Nadine Wahlers und ihr Wallach Dream Boy.

Verden – Nadine Wahlers (RV Aller-Weser) und ihr Wallach Dream Boy zeigten am Schlusstag des „Late-Entry-Turniers“ des RV „Der Montagsclub“ in der Verdener Niedersachsenhalle starke Leistungen. Sowohl in der Springprüfung Kl. L als auch in der Springprüfung Kl. M* blieb das Duo strafpunktfrei und belegte am Ende jeweils Platz drei. In beiden Springprüfungen mussten sie sich dem Zevener Josch Löhden geschlagen geben.

Zunächst reichte es im L-Springen zu Platz drei nach einer fehlerfreien Runde in 58,85 Sekunden hinter Josch Löhden auf der Stute Starley Sue (0/55,64) und Alexandra Langer ((RSG Uelzener Land) auf Calabro (0/57,84). Danach zeigte das Duo auch eine Klasse höher, in einer Springprüfung Kl. M*, eine überzeugende Leistung und blieb auch hier strafpunktfrei in 70,40 Sekunden. Hier dominierte erneut Löhden (RV Zeven), der auf den Pferden Lunatic (0/67,40) und Starley Sue (0/68,19) die ersten beiden Plätze belegte.

Die Zwei-Sterne-Springprüfung Kl. M wurde von Lenna Magens (RV Breitenburg) auf Espanola (0/68,15) vor Thomas Miesner (RFRV Scheeßel) auf Go on (0/69,15) gewonnen. Beste Teilnehmerin aus dem Kreisreiterverband Verden war die Eitzerin Gabriele Heemsoth (RV Aller-Weser), die auf dem neunjährigen Wallach Happinez nach einem Abwurf in 68,52 Sekunde Platz acht belegte. Ohne diesen Fehler wäre es Platz drei gewesen. Eine Springprüfung mit steigenden Anforderungen Kl. M* wurde von Sissy Mercedes Castedello (RV Aller-Weser) auf der neunjährigen Stute Special Delight (0/55,40) gewonnen. Ein Abwurf kostete Emilia Haase (RV Aller-Weser) auf Rollercoaster (4/54,91) den ersten Platz, denn sie war knapp eine Sekunde schneller als die Siegerin gewesen. Eine Springprüfung der Kl. L mit steigenden Anforderungen wurde von Anabel Baumgart (RV Aller-Weser) auf dem achtjährigen Hengst Quel Mourat nach einer fehlerfreien Runde in 58,31 Sekunden gewonnen. Platz fünf belegte Emilia Haase auf dem Wallach Smarty (0/63,74). Zum Sieg hätte es für Sissy Mercedes Castedello auf ihren Pferden Special Delight (4/55,79) und Captain Casper (4/57,75) sowie für die für den Döhlberger Stall von Philipp Baumgart reitende junge Taiwanesin Charlie Yu-Cheng Liu (RV Aller-Weser) auf Quatja (4/56,56) gereicht, doch fiel bei allen drei genannten Paaren jeweils eine Stange. Nicht in die Platzierung kamen in diesem Springen unter anderem Amelie Baumgart (RV Aller-Weser) auf Charly Brown (8/79,80) und Julius Meyer (RV Aller-Weser) auf Action Break (12/59,41).

Alle Ergebnisse vom ersten Late-Entry-Turnier 2021 in der Verdener Niedersachsenhalle gibt es im Internet unter www.equi-score.de/index.php?mod=mod_verden2021.  jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

Meistgelesene Artikel

Maja Schnakenberg feiert Debütsieg

Maja Schnakenberg feiert Debütsieg

Maja Schnakenberg feiert Debütsieg
Alexa Stais legt die nächsten drei Triumphe nach

Alexa Stais legt die nächsten drei Triumphe nach

Alexa Stais legt die nächsten drei Triumphe nach

Kommentare