Nach Pleite gegen Habenhausen reicht 9:3 über Aumund nur zu Platz zwei

Relegation: Blender erlebt ein böses Erwachen – 4:9

+
Gewann gegen Aumund beide Einzel: Martin Sandmann, der den Aufstieg mit Blender aber vergab.

Blender - Aufstieg knapp verpasst: Nach dem zweiten Platz in der Relegation zur Bezirksliga müssen die TT-Herren des TSV Blender als erster Nachrücker abwarten, ob noch ein Platz frei wird. Ansonsten heißt es ein weiteres Jahr 1. Bezirksklasse für das Team um Martin Sandmann.

ATSV Habenhausen II - TSV Blender 9:4. Mit Konstantin Kindt und Vincent Niebuhr hatten die Blenderaner beide Spitzenspieler zu den Relegationsspielen dabei und galten somit als favorisiert für den Aufstieg. Doch gleich im ersten Spiel gegen den Tabellenachten der Bezirksliga, ATSV Habenhausen II, gab es ein böses Erwachen. Einzig Konstantin Kindt spielte in Normalform auf und gewann seine beiden Einzel – somit lagen die Blenderaner mit 4:6 hinten. Ohne Training schlug sich Vincent Niebuhr gegen Daniel Henrichs wacker, musste aber den vierten Satz mit 8:11 abgeben. Anschließend waren Martin und Michael Sandmann chancenlos in ihren Einzeln und somit war die Überraschung perfekt. „Mit einer Niederlage in dieser Höhe hatte keiner gerechnet. Man hat gemerkt, dass Habenhausen schon ein Spiel hatte und viel besser im Turnier drin war. Keiner von uns hat seine Leistung zu 100 Prozent abgerufen“, war Martin Sandmann sichtlich enttäuscht.

SG Aumund-Vegesack – TSV Blender 3:9. Das zweite Spiel verlief dann viel besser für den TSV Blender. Da Aumund-Vegesack gegen den ATSV Habenhausen II mit 9:7 gewann, musste Blender einen hohen Sieg einfahren, um den ersten Platz noch zu belegen. Doch die Hoffnungen schwanden schnell. Nach einer 2:1-Doppelführung kassierte Niebuhr eine 0:3-Niederlage gegen Marcus Imhoff. Zwar gewannen danach Kindt und beide Sandmänner ihre Einzel, aber durch das bessere Spielverhältnis stand Habenhausen als Relegationssieger bereits fest. Stefan Logies, Konstantin Kindt, Vincent Niebuhr und Martin Sandmann sicherten dem TSV noch das 9:3 und somit Platz zwei. „Ein deutlich und auch in der Höhe verdienter Sieg dank einer gewaltigen Leistungssteigerung von uns. Leider reichte das nicht mehr, um die Relegation zu gewinnen. Was Platz zwei nun wert ist, müssen wir abwarten. Die Chance auf den Aufstieg ist aber noch da“, hat Martin Sandmann die Hoffnungen noch nicht begraben.

tm

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare