Murat Avanas

Sammrey präsentiert vier Neue

+
Murat Avanas

Oyten - Mit verändertem Kader geht der TV Oyten ins Restprogramm der Fußball-Kreisliga. Cedric Wagner (bis Mitte Juli) und Dennis Sache (von Februar bis Ende Juli) stehen dem Aufstiegsanwärter in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung. Sie absolvieren einen Auslandsaufendhalt für ihr Studium. Dafür präsentierte Axel Sammrey am Donnerstag ein Quartett an Neuzugängen, die alle ab sofort spielberechtigt sind.

Daniel Airich (20) kommt vom Ligakonkurrenten TSV Bierden. „Ein junger, dynamischer und vor allem ehrgeiziger Defensiv-Spezialist“, nimmt der Coach den Rechtsfuß mit offenen Armen auf. Offensiv-Mann Murat Avanas (19) wechselt vom Bezirksligisten RW Achim an die Stader Straße. Der talentierte Linksfuß wohnt in Oyten, weise allerdings noch mächtig Trainingsrückstand auf.

Henry Garbrecht (21), Offensiv-Spieler und Rechtsfuß vom Bremen-Ligisten FC Union 60, schnürt ebenfalls künftig die Stiefel für den TVO, für den er zuvor schon immer gespielt hatte. Garbrecht wohnt in Oyten. „Seine Leistungsstärke kann ich noch nicht einschätzen, er macht aber einen ehrgeizigen Eindruck“, so Sammrey. Schließlich kommt der beidfüßige Stürmer Leon Sonnberg (18) vom Ligarivalen TSV Uesen, er wohnt ebenfalls in Oyten und trainiert seit Wochen mit. Sammrey: „Leon hat riesiges Potenzial, will immer das Tor machen und weiß auch, wo es steht.“ Somit sind 17 von den 22 Spielern zwischen 18 und 21 (vier A-Junioren) – für Sammrey „nicht die schlechtesten Perspektiven.“

vde

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare