Fußball-Oberliga: Uphusen will gegen Göttingen endlich den ersten Heimsieg

Müller: Startelf-Debüt neben Murati im TBU-Sturm

Der ehemalige Landesliga-Goalgetter Patrick Müller (l.) soll am Sonntag erstmals in der Uphuser Startelf auflaufen. J Foto: Hägermann

Uphusen - Derzeit produziert die Fußball-Oberliga Niedersachsen fürwahr sonderliche Ergebnisse. So hat der absolute Titelfavorit SSV Jeddeloh mehr Probleme als im Vorfeld erwartet, lassen Abstiegskandidaten, zu denen ohne Zweifel auch der TB Uphusen gezählt werden muss, aufhorchen. „Wäre doch ein Ding, wenn wir am Sonntag erneut einen loslassen und im Heimspiel die favorisierte SVG Göttingen etwas abringen könnten“, wundert sich da Uphusens Coach Benedetto Muzzicato selbst etwas über die momentanen Liga-Resultate.

Letztlich aber sind sie nur ein Indiz dafür, dass die hiesige Fußball-Oberliga in dieser Saison noch ausgeglichener ist, als sie es schon in den vergangenen Jahren war. „Und sie ist noch stärker geworden. In jedem Jahr produziert sie neue Talente, verfügen die Teams über einen qualitiativ noch besseren Kader. In dieser Serie bin ich so langsam überzeugt, dass tatsächlich jeder jeden schlagen kann“, sagt da Muzzicato, der schon deshalb Optimismus vor dem anstehenden Spiel gegen Göttingen ausstrahlt. Allerdings weiß er natürlich, dass da quasi ein angeknockter Gegner anreist, dem die 1:3-Heimpleite am vergangenen Sonntag gegen den VfL Oldenburg arg geschmerzt haben muss, gingen die Göttinger doch mit ganz anderen Zielsetzungen in die Saison. „Ja“, glaubt da der TBU-Coach zu wissen, „die momentane Punktausbeute dürfte den Gästen eher weniger schmecken!“ Derzeit dümpelt der Club aus der Universitätsstadt im Tabellenniemandsland herum, weist vor allem mit nur sechs geschossenen Toren in bisher sieben Spielen den zweitschwächsten Angriff der Klasse hinter Aufsteiger MTV Gifhorn auf. Allerdings: Mit nur sieben gefangenen Treffern verfügen die Göttinger gleichzeitig über eine der besten Defensiven der Oberliga.

Deshalb setzt Muzzicato am Sonntag auch voll auf Neuzugang Patrick Müller. Den konnte der Coach bisher erst dreimal als Joker zum Einsatz bringen, nun aber hat ihn der gebürtige Bremerhavener fest neben Bekim Murati für die Startelf eingeplant, zumal Mert Bicakci seine Gelb-Rot-Sperre abbrummen muss. Verrät der Übungsleiter im Vorfeld: „Ich denke, wir werden diesmal von unserem 4:3:3 abrücken und nur Bekim und Patrick im Angriff aufbieten. Die sollen da für ordentlich Action und für den ersten Heimsieg der Saison sorgen!“ Verzichten wird der TBU-Trainer indes weiterhin auf Johannes Ibelherr. Zwar absolvierte der Innenverteidiger unter der Woche serste kleine Einheiten, „doch sein Muskelfaserriss ist noch nicht ausgeheilt. Da gehen wir kein Risiko ein.“  

vst

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Etelser Sehnsucht im Saison-Highlight

Etelser Sehnsucht im Saison-Highlight

Kommentare