Uesens Coach peilt Platz im Mittelfeld an / Guido von Somm neuer Co-Trainer / Goalgetter Bastian Aucamp bleibt

Moussa Lailo erwartet eine Saison ohne große Sorgen

+
Sehen sich für die neue Saison gut aufgestellt und frei von jeglichen Sorgen, von links: Co-Trainer Guido von Somm, Daniel Jansen, Tom Luca Scholz, Sebastian Wesseler und Trainer Moussa Lailo. ·

Uesen - Von Dietmar SeeskoSein Debüt als Trainer des Fußball-Kreisligisten TSV Uesen hat Moussa Leilo ganz erfolgreich gemeistert. Schließlich hatte er mit seiner Mannschaft mit dem Abstieg nichts zu tun und belegte letztlich einen zufriedenstellenden zehnten Tabellenplatz.

Im Kreis Verden ist Moussa Lailo kein Unbekannter. Unter anderem kickte der sympathische Offensivspieler bis 2005 für den TSV Ottersberg. Danach zog es ihn zurück nach Uesen. Dort war 2012 eigentlich Abdu Nasraoglu als Trainer vorgesehen, ehe er trotz Vertrag auf Druck der Mannschaft gegen musste und Lailo – er wurde von Nasraoglu 2011 noch reaktiviert, für ihn übernahm und einen kompletten Nauaufbau wagte. In der abgelaufenen Saison unterstützten ihn Isa Oencel und Brian Croft in der praktischen Trainingsarbeit. Während Oencel ihm als verlängerter Arm auf dem Spielfeld auch weiterhin zur Verfügung steht, ist Brian Croft nicht mehr dabei. Lange brauchte Moussa Leilo aber nicht nach einen Co-Trainer suchen. Mit Guido von Somm wurde er relativ schnell fündig. Von Somm stammt aus Magdeburg. Dort spielte er recht erfolgreich in den Amateurklassen, ehe er nach einem Kreuzbandriss seine aktive Karriere vorzeitig beendete. Später war er dann beim TSV Achim und TSV Uesen in der Jugendabteilung aktiv.

Moussa Lailo darf die vergangene Saison nach dem personellen Aderlass durchaus als persönlichen Erfolg bezeichnen. Schließlich war der Klassenerhalt frühzeitig in trockenen Tüchern. Darauf lässt sich in diesem Jahr aufbauen. Mit Dominik Cohr zum TSV Etelsen verlässt nur ein Kicker den Verein. Das spricht eindeutig für das Ueser Trainergespann. Auch Goalgetter Bastian Aucamp bleibt dem Kreisligisten trotz einiger Anfragen verbunden. Drei Neue, Daniel Jansen Mittelfeld (Langwedel-Völkersen U19), Tom Luca Scholz (Langwedel-Völkersen U18) und Sebastian Bastian Wessler (TSV Bierden) müssen Moussa Lailo und Guido von Somm ins Team einbauen. „Ich denke, dass wir weder mit dem Abstieg noch mit der Meisterschaft etwas zu tun haben werden. Wir peilen einen Platz im Mittelfeld an“, sind Fischerhude-Quelkhorn und die Reserve des FC Verden 04 Lailos große Titelfavoriten. „Sollten wir dann den einen oder anderen Favoriten mal ärgern können, bin ich schon sehr zufrieden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

Keeper Ruschenbaum garantiert Achim IV Sieg über Kirchlinteln

Keeper Ruschenbaum garantiert Achim IV Sieg über Kirchlinteln

Kommentare