Mounted Games-WM: Albers, Freese mit Germany Sechste

+
Stefanie Albers auf Nato (v.l.), Bianca Freese auf Wiek, Sigurd Moormann auf Neetje, Widukind Moormann auf Thorold (Reiter und Trainer), Mats Hensel auf Hummel und Janey Surman als Trainerassistentin.

Verden/Achim - Bei der Weltmeisterschaft Mounted Games in Irland ritt die deutsche Nationalmannschaft in der offenen Klasse mit kreisverdener Beteiligung von 16 Teams auf den sechsten Platz.

Die Vorrunden überstand man problemlos. „Leider verletzte sich am Donnerstag einer der Reiter so stark, dass das Team zu viert weiterkämpfen musste“, berichtete Stefanie Albers, die mit Bianca Freese (beide aus dem Achimer Stadtgebiet) zum Nationalkader gehört. Trotz des Ausfalles kam das Quartett auf den dritten Platz und qualifizierte sich für das Finale. „Jedoch wurde im Endlauf deutlich, dass die vier Pferde das ganze Turnier ohne Pausen durchhalten mussten und sie kräftemäßig an ihre Grenzen stießen“, so Albers. So schloss das Team Germany die WM in Irland mit einem guten sechsten Platz ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Schock in der Schule: Jugendlicher getötet

Schock in der Schule: Jugendlicher getötet

Pence besucht Klagemauer in Jerusalem

Pence besucht Klagemauer in Jerusalem

Können Sie es erraten - welches Urlaubsland wird gesucht?

Können Sie es erraten - welches Urlaubsland wird gesucht?

Meistgelesene Artikel

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

Marc Jamieson – er soll das Team jugendlicher gestalten

Marc Jamieson – er soll das Team jugendlicher gestalten

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

TSV Brunsbrock nach Auftaktpleite noch Futsal-Kreismeister

TSV Brunsbrock nach Auftaktpleite noch Futsal-Kreismeister

Kommentare