Mounted Games: Achim-Sottrum RoFlexs gewinnt Ranglistenturnier auf Hof Freese

Heimvorteil genutzt

Beim Spiel Hochstapler geht es für die Teilnehmer darum, dass sie vier Dosen übereinanderstapeln müssen.

Achim - Beim ersten Ranglistenturnier in diesem Jahr der Mounted Games Deutschland auf dem Hof Freese waren in der offenen Klasse 21 Teams aus ganz Norddeutschland vertreten. Aus Sicht der Gastgeber hätte es besser kaum laufen können, denn nach zwei Qualifikationsrunden standen gleich drei Achimer Teams im A-Finale.

Und in diesem zeigte in erster Linie die Mannschaft Achim-Sottrum RoFlexs seine ganze Klasse und stand am Ende ganz oben auf dem Treppchen. Dabei verwiesen die Gastgeber den amtierenden Deutschen Meister Lindau-Gettorf I aus Schleswig-Holstein auf den zweiten Platz. Dahinter folgten Lindau Gettorf II, Achim-Sottrum Blue Pearls, Ahrenlohe und Achim-Sottrum Highland. Für alle Teams galt es zuvor 30 international normierte Spiele zu absolvieren, wie zum Beispiel Socken in den Eimer, Werkzeugkastenrennen, Jousting. Diese verlangen von Reiter und Pferd Ausdauer, Schnelligkeit und Geschicklichkeit bei der Ausführung. Die Mannschaft, die diese Spiele fehlerfrei und am schnellsten absolviert, ist jeweils Sieger des Durchgangs.

In der Klasse U18 gewann die Mannschaft aus Ahrenlohe Jugend, gefolgt von Ahrenlohe 1 und Bissendorf. Auf dem siebten Platz landete die Mannschaft Achim-Sottrum Skyline. In der U14 erreichte Lindau-Gettorf Jugend den Sieg. An diesem Wochenende, 18./19. Mai, stehen auf dem Hof Freese zwei weitere Ranglistenturniere der offenen Klasse an, zu dem 25 Teams erwartet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hoffenheim verpasst Premierensieg: 2:2 gegen Donezk

Hoffenheim verpasst Premierensieg: 2:2 gegen Donezk

Knackige Auftaktaufgaben für deutsches Europa-League-Trio

Knackige Auftaktaufgaben für deutsches Europa-League-Trio

Leistungspflügen in Westen auf Hof Kappel

Leistungspflügen in Westen auf Hof Kappel

Altstadtfest Nienburg 2018: Aufbau läuft

Altstadtfest Nienburg 2018: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

Bartolone: „Wir müssen es genießen“

Bartolone: „Wir müssen es genießen“

Kommentare