Morsums Trainer hofft auf eine Überraschung in Arsten / Dreyer warnt vor Phoenix

Eschkötter: „Wir sind im Moment gut drauf“

+
Oytens Trainerin Nadja Dreyer warnt vor Phoenix.

Morsum/Oyten - Jeweils in der Fremde haben die Handball-Landesligisten TV Oyten III sowie der TSV Morsum anzutreten. Während Tabellenführer TV Oyten III bei der HSG Phoenix antritt, hofft der TSV Morsum auf eine Überraschung beim TuS Komet Arsten II.

TuS Komet Arsten II - TSV Morsum (Sbd., 15 Uhr). „Wir wollen auch in Arsten was vernünftiges auf die Platte bringen. Wichtig ist, dass wir hinten den richtigen Kniff finden“, gibt Morsums Coach Martin Eschkötter als taktische Maßnahme vor. Verzichten müssen die Gäste auf Kim Bertram (privat verhindert) und auch auf Keeperin Lena Hahn. Sie ist ihrem Freund Jannis Elfers zu dessen Studienort nach Irland gefolgt. In der Hinrunde hatte es für Morsum trotz einer ansprechenden Leistung in der ersten Hälfte eine hohe Pleite gesetzt. „Wenn wir es schaffen Arsten ins Positionsspiel zu zwingen, steigen unsere Chancen. Aber im Moment sind wir ja gerade ganz gut drauf“, hofft Morsums Trainer auf eine Überraschung.

HSG Phoenix - TV Oyten III (So., 16.30 Uhr). Den alleinigen Spitzenreiter zieht es zum Tabellenvierten. Ob dem Team von Trainerin Nadja Dreyer allerdings ein ähnlicher Kantersieg wie beim 41:21 im Hinspiel gelingt, darf bezweifelt werden. „Mir fehlen mit Maike Hemmerich, Svenja Kristen, Alena Schwittek und Keeperin Aranka Nawrocki vier Akteure. Außerdem ist mit dem großen Publikum im Rücken sehr heimstark“, hat Nadja Dreyer einigen Respekt vor den Gastgeberinnen

bjl

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare