Morsums Reserve startet gut beim 23:28

Behrmann kritisiert die Chancenverwertung

+
Antje Wilkens

Morsum - Trotz eines guten Starts mussten sich die Damen des TSV Morsum II in der Handball-Landesklasse letztlich mit 23:28 (14:14) beim ATSV Habenhausen geschlagen geben.

„Wir mussten am Ende unserer knapp besetzten Bank Tribut zollen. Gescheitert sind wir zudem an unserer mangelhaften Chancenverwertung“, kritisierte Trainer Marco Behrmann, der in punkto Klassenerhalt aber weiter optimistisch ist. In den bisherigen Partien waren die Morsumerinnen stets auf Augenhöhe, doch Habenhausen erwies sich bis dato als das spielstärkste Team. Davon ließen sich die Gäste zunächst nicht beeindrucken. Gestützt auf eine herausragende Keeperin Antje Wilkens sprang ein 11:8 (21.) heraus. Danach setzte es jedoch fünf Gegentore in Folge, ehe es mit einem 14:14 in die Halbzeit ging. Der Aufsteiger aus Morsum gab nicht auf. Bis zum 17:17 (38.) blieb das Behrmann-Team dran und träumte vom Punktgewinn. Ein zweiter Fünferpack zum 17:22 setzte den Hoffnungen dann aber ein jähes Ende: „Für unser Selbstbewusstsein sollten wir langsam mal anfangen zu punkten“, weiß Behrmann.

bjl

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Naumann will erneut auswärts punkten

Naumann will erneut auswärts punkten

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare