Morsums Deckung der Garant gegen Bützfleth

Martin Eschkötter hat Spaß am 34:25-Erfolg

+
Feierte mit ihrer Mannschaft gestern einen überzeugenden Sieg: Morsums Anne Stadtlander-Wilkens.

Morsum - Das war ein Spiel ganz nach dem Geschmack von Martin Eschkötter. „Endlich haben wir mal wieder die Leistungen aus dem Trainingsalltag abgerufen und sind dafür belohnt worden“, sprach der Coach des Handball-Landesligisten TSV Morsum nach dem deutlichen 34:25 (15:8) über die HSG Bützfleth/Drochtersen von einem verdienten Sieg.

Nachdem die Partie sehr schleppend begonnen hatte (1:0/6.), kamen die Gastgeberinnen so richtig auf Touren. Verantwortlich dafür war laut Eschkötter neben der überzeugenden Torhüterin Lena Hahn in erster Linie die Deckung. „Endlich haben wir da mal wieder die nötige Aggressivität an den Tag gelegt und darüber hinaus auch ein gutes Umschaltspiel an den Tag gelegt“, lobte der Morsumer Trainer. Da auch vorne die sich bietenden Chancen genutzt wurden, hatte das Eschkötter-Team mit dem 10:2 (20.) frühzeitig für klare Verhältnisse gesorgt. „In der zweiten Halbzeit haben wir dann zwar etwas den Faden verloren, doch Bützfleth vermochte den Abstand nicht mehr entscheidend zu verkürzen. Alles in allem war das ein überzeugender Auftritt von uns. Es ist auf jeden Fall richtig Leben in der Truppe“, war Eschkötter zufrieden.

Tore für TSV Morsum: Röpke (10/5), Dopmann (9), Leuters (5/3), Stadtlander-Wilkens (3/2), Korpal (2), Wiese (2), Bertram (2), Wollering (1/1).

kc

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare