Morsums Damen Dienstag in Horneburg

Eschkötter will den Gegenstoß

+
Coach Martin Eschkötter

Morsum - Im verlegten Spiel tritt Handball-Landesligist TSV Morsum am Dienstag beim abstiegsbedrohten VfL Horneburg an (Anwurf 19.30 Uhr). „Auch wir sind bei vier ausstehenden Partien noch nicht aller Sorgen ledig“, verlangt Trainer Martin Eschkötter einen Erfolg in der Fremde. Klappen soll das über „schnelle Bereitschaft, um Gegenstöße zu laufen“ (O-Ton Eschkötter). Nicht mit ins Alte Land fahren Kim Bertram (Studium) und Anne Stadtlander-Wilkens (Lehrgang). Wie Eschkötter anmerkt, hat seine Mannschaft zweimal am Stück mit überschaubarer Leistung verloren. „Wir müssen alles reinhauen, weil Horneburg kompromisslos verteidigt“, weiß der Coach um die Crux im Spiel.

bjl

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Kommentare