Überzeugende Vorstellung in Kroge

Morsumer Triathlon-Trio in Staffel siegreich

Nadine Berger, Jule Thalmann, Maren Thalmann (v.l.) aus Morsum freuten sich nach dem  Siegten beim 2. Strohbeckentriathlon.
+
Frauen-Power aus Morsum: Nadine Berger, Jule Thalmann, Maren Thalmann (v.l.) siegten beim 2. Strohbeckentriathlon mit ihrer Staffel und wurden Gesamt-Fünfte.

Morsum – Ein Morsumer Trio trumpfte mit überzeugender Vorstellung auf: Die Triathletinnen Nadine Gerhard und Maren Thalmann belegten mit Jule Thalmann beim 2. Strohbeckentriathlon in Kroge unter 25 Staffeln den starken fünften Gesamtplatz und landeten bei den Frauen ganz vorne.

Die drei Damen aus dem Kreis Verden nahmen den Ausdauerwettbewerb auf der Sprintdistanz auf. Es mussten 300 Meter geschwommen, 24 Kilometer auf dem Rad gefahren und abschließend 6 Kilometer gelaufen werden. Nadine Gerhard hatte sich den Schwimmsplit vorgenommen, Maren Thalmann wollte gerne die Radstrecke in Angriff nehmen. Für Jule Thalmann sollte ihre Triathlonpremiere auf der Laufstrecke beginnen.

Bei sonnigen 23 Grad fiel für die drei Damen der Startschuss. Die erste Morsumerin machte sich im Kroger Strohbecken schwimmend auf den Weg. „Das Becken wird extra aus Strohballen für diesen Triathlon aufgebaut. Eine super Idee vom Veranstalter“, schwärmte Nadine Gerhard von der 30 Meter langen Schwimmbahn. Sie musste unterwegs eine ordentliche Ladung Wasser schlucken.

Debütantin Jule Thalmann: „Riesiger Spaß und guter Einstieg“

Dennoch beendete sie ihren Schwimmsplit recht flott und übergab an Maren Thalmann, die sich auf die anspruchsvolle, hügelige Radstrecke begab, die mit insgesamt acht scharfen Linkskurven gespickt war. „Ich habe mich deshalb dieses Mal für die Auswahl meines Rennrades entschieden. Das ist wendiger als meine Zeitfahrmaschine. Es hat mir tatsächlich richtig Spaß gemacht, auch mal solch eine Strecke im Rennen zu fahren“, beschreibt Thalmann die Radstrecke, vor der sie anfangs noch Respekt hatte. Mit einem knappen 32er-Schnitt beendete sie den Radsplit und übergab an Jule Thalmann.

Auch die Laufstrecke war anspruchsvoll und hügelig. Jule Thalmann gab trotzdem richtig Gas bei ihrer Premiere, ließ nichts anbrennen und sicherte die Frauenführung und den fünften Gesamtplatz bis ins Ziel. „Es hat mir riesigen Spaß gemacht, mit den beiden an den Start zu gehen. Das war schon mal ein guter Einstieg in das Triathlongeschehen“, schwärmt Jule Thalmann, die sich für 2022 auch Einzelfinishs als Ziel gesetzt hat. Alle drei Athletinnen waren begeistert von der tollen Organisation und der Atmosphäre.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Nina Zoe Jacobs führt Verden-Aller zum 29:26

Nina Zoe Jacobs führt Verden-Aller zum 29:26

Nina Zoe Jacobs führt Verden-Aller zum 29:26
Ein Leben ohne Sport – für die Bubens unvorstellbar

Ein Leben ohne Sport – für die Bubens unvorstellbar

Ein Leben ohne Sport – für die Bubens unvorstellbar
Sammrey verspürt keinen Druck

Sammrey verspürt keinen Druck

Sammrey verspürt keinen Druck
FC Verden 04: Sorgen um Moritz Nientkewitz

FC Verden 04: Sorgen um Moritz Nientkewitz

FC Verden 04: Sorgen um Moritz Nientkewitz

Kommentare