Viele Chancen versiebt

Moffat trifft SVV Hülsen ins Mark

+
Und wieder eine Großchance für den TSV Bassen: In dieser Szene kommt Hülsens Lukas Scheibe (l.) nicht ans Leder, doch Bassens Dennis Wiedekamp setzt den Ball übers Tor von Bastian Rosilius, der hier ins Leere fliegt.

Bassen/Hülsen - Von Frank von Staden. Keine Schützenhilfe im Kampf um den Klassenerhalt konnte der SVV Hülsen am Dienstagabend im Auswärtsspiel beim Bezirksliga-Kreisrivalen TSV Bassen erwarten. So beherrschten die Hausherren die Gäste über die gesamte Spielzeit, gingen allerdings schon sehr schlampig mit ihren zahlreichen Torchancen um. Am Ende aber dominierten die Grün-Roten dann doch mit 1:0 (0:0) durch ein Freistoßtor von Mark Moffat in der Nachspielzeit.

„Stimmt, wir haben einige 100-Prozenter liegen lassen. Doch wir haben es dieses Mal viel besser gemacht, als noch am Sonntag in Oyten. Deshalb habe ich mir auch keine Sorgen gemacht, dass es zur Pause trotz der großen Überlegenheit nur 0:0 stand“, konstatierte später ein zufriedener Bassener Trainer Uwe Bischoff, der in Durchgang eins eigentlich Einbahnstraßenfußball zu sehen bekam. Nur ganz sporadisch konnten sich die nicht in Bestbesetzung angetretenen Hülsener einmal befreien, standen ansonsten sehr tief und waren fast ausschließlich mit Torverhinderung beschäftigt. So hatten sie Glück, dass ein Schuss von Denis Schymiczek nur das Tornetz rasierte (3.), eine Wiechert-Direktabnahme nach Wiedekamp-Zuspiel übers Tor ging (31.), SVV-Keeper Bastian Rosilius stark gegen Daniel Wiechert klärte (38.) und Dennis Wiedekamp nach einem Eckstoß per Kopf frei den Ball übers Gehäuse setzte (39.).

Auch nach dem Wechsel mühten sich die Platzherren redlich, zeichnete sich dasselbe Bild ab, das sich schon in Abschnitt eins den Zuschauern bot. Allerdings beruhigte sich das Spiel zum Ende hin. Nun wurden die klaren Chancen der Bassener seltener, die Hülsener standen noch massierter in der Deckung. Dennoch jubelten die Platzherren dann in der 80. Minute, als Luca Bischoff den Ball per Kopf im Nachsetzen über die Linie drückte (79.), der Unparteiische aber nach Rücksprache mit seinem Assistenten seine erste Entscheidung auf Tor wieder zurücknahm. Und fast wäre das Spiel sogar noch auf den Kopf gestellt worden, als Hermann Babe einen Konter freistehend nicht im Tor unterbringen konnte (88.). So dauerte es dann bis in die Schlussphase, ehe die Bassener doch auf die Siegerstraße kamen. Einen Freistoß jagte Mark Moffat aus 22 Metern genau in den Winkel (90.+2). Danach pfiff der Unparteiische ab.

Das könnte Sie auch interessieren

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

TSV Etelsen gewinnt 6:0 – Littmann leitet Kantersieg ein

TSV Etelsen gewinnt 6:0 – Littmann leitet Kantersieg ein

Langwedel 3:0 – Tiedemann und Throl als Standard-Könige

Langwedel 3:0 – Tiedemann und Throl als Standard-Könige

1:2 – und Throl mit Innenbandriss früh raus

1:2 – und Throl mit Innenbandriss früh raus

SVV Hülsen zahlt Lehrgeld – 0:4

SVV Hülsen zahlt Lehrgeld – 0:4

Kommentare