Die nächsten beiden Siege für Squash-Verbandsligist SC Achim-Baden

Mit Volldampf in Richtung Oberliga

Gegen Hannover drohte Ulf Mettchen die erste Niederlage in der laufenden Saison. Letztlich behielt der Badener dann aber doch in fünf Sätzen die Oberhand.
+
Gegen Hannover drohte Ulf Mettchen die erste Niederlage in der laufenden Saison. Letztlich behielt der Badener dann aber doch in fünf Sätzen die Oberhand.

Achim – Die Herren des SC Achim-Baden bleiben in der Squash-Verbandsliga weiterhin das Maß aller Dinge. Einem kampflosen Erfolg über Damme ließen Tim Jäger & Co ein 3:1 über den SRV Hannover-Langenhagen II folgen und liegen damit klar auf Kurs in Richtung Oberliga.

„So darf es gerne weitergehen. Aber wir müssen schon aufpassen und weiterhin fokussiert bleiben. Denn auch gegen Hannover mussten wir uns ziemlich strecken“, war der 3:1-Erfolg für Jäger beileibe kein Selbstläufer. Das bestätigte Florian Schiffczyk. Er gewann zwar in drei Sätzen gegen Dehnbostel, „doch ich habe mich ziemlich schwergetan. Das hätte im Zweifel auch noch einmal richtig eng werden können“, musste Badens Nummer vier eingestehen. Auf des Messers Schneide stand im Anschluss die Partie von Ulf Mettchen gegen Claudia Müller. „Ulf hat keine saubere Länge in seinen Bällen gehabt. Und alles, was dann im Halbfeld gelandet ist, wurde von Claudia sofort bestraft“, erklärte Jäger den zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand. Beim 9:9 im vierten Satz drohte dann sogar eine Niederlage, ehe Mettchen seine ganze Erfahrung ausspielte und sich noch mit 11:9 und 11:8 zum erlösenden 3:2-Endstand behauptete. „Da habe ich den Kopf gerade noch einmal aus der Schlinge gezogen und sicher auch etwas Glück gehabt“, bilanzierte Mettchen.

Ulf Mettchen muss sich mächtig strecken gegen Hannover

Lars Gerken musste sich indes in vier Sätzen gegen Müller geschlagen geben. „Lars hat sich von der hektischen Spielweise seines Gegners leider aus der Ruhe bringen lassen“, erklärte Jäger. Somit lag es nun am SC-Kapitän, seinem Team den Sieg zu sichern. Nach einem 11:7 sah sich Jäger im zweiten Satz jedoch schnell einem 1:6 gegenüber. „Zum Glück konnte ich das noch drehen und habe meinem Gegner damit scheinbar den Stecker gezogen“, atmete Badens Spitzenspieler nach dem 3:0 zum 3:1-Endstand kräftig durch.

SRV Hannover-Langenhagen II - SC Achim-Baden 1:3. Dehnbostel - Schiffczyk 8:11, 5:11, 9:11, Claudia Müller - Mettchen 11:8, 8:11, 11:5, 9:11, 8:11, Thomas Müller - Gerken 5:11, 12:10, 12:10, 11:9, Scharnhorst-Rohr - Jäger 7:11, 11:13, 6:11.  kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Alles paletti: Tölle zurück zum TV Oyten

Alles paletti: Tölle zurück zum TV Oyten

Alles paletti: Tölle zurück zum TV Oyten
Fürs Achimer Stadt-Derby gilt 2G-Regel

Fürs Achimer Stadt-Derby gilt 2G-Regel

Fürs Achimer Stadt-Derby gilt 2G-Regel
Schmunzeln in der Corona-Krise

Schmunzeln in der Corona-Krise

Schmunzeln in der Corona-Krise
TV Oyten spielt – der Not gehorchend

TV Oyten spielt – der Not gehorchend

TV Oyten spielt – der Not gehorchend

Kommentare