Mission Klassenerhalt: TSV Bassen will in Fußball-Landesliga noch das Unmögliche möglich machen

Die drei Wochen der Wahrheit

+
Wirft die Flinte (den Koffer) noch längst nicht ins Korn: Bassens Fußball-Boss Adrian Liegmann.

Bassen - Von Frank von Staden. Drei Spieltage vor Schluss beträgt der Abstand zum rettenden Ufer fünf Punkte – auf den ersten Blick eine unlösbare Aufgabe für die Fußballer des TSV Bassen, die so mit einem Bein nach nur einem Jahr Landesliga-Zugehörigkeit wieder in der Bezirksliga stehen.

Dennoch herrscht bei den Grün-Roten keine Untergangsstimmung. Im Gegenteil. Die Mannschaft um Trainer Marco Holsten und seinem „Assi“ Uwe Rechten gibt sich in diesen Tagen enorm kämpferisch, auch wenn es am Sonntag wieder einmal einen Rückschlag gab und in Bornreihe mit 0:2 verloren wurde. „Ich will mit den Jungs den Klassenerhalt schaffen. Egal wie. Und ich bin überzeugt, dass wir ihn auch noch schaffen können. Denn die Konstellation der noch zu absolvierenden Spiele spricht zumindest nicht gegen uns“, blasen da Holsten als auch sein „Sturm-Offizier“ Florian Thiel ins selbe Horn. Thiel selbst versuchte in der vergangenen Woche seine Teamkollegen noch einmal aufzurütteln, forderte für die anstehenden drei Wochen der Wahrheit noch einmal Vollgas und Feuer im Training und dann auch auf dem Spielfeld ein.

„Dass diese Mannschaft funktioniert und eine echte Einheit ist, zeigt sich auch schon darin, dass trotz unserer misslichen Lage die meisten Akteure schon für die kommende Saison zugesagt haben, obwohl in Sachen Klassenerhalt ja noch alles auf des Messers Schneide steht“, will auch Fußball-Boss Adrian Liegmann die Flinte noch längst nicht ins Korn werfen. Er weiß aber auch: „Gewinnen wir am kommenden Sonntag unser Heimspiel gegen Ahlerstedt nicht, dann war es das wohl endgültig für uns. Wir haben danach in Neetze und zuhause gegen Eintracht Lüneburg weitere machbare Gegner. Unser direkter Konkurrent TuS Celle hat da ein weitaus schwereres Restprogramm!“

15 Zusagen haben die Grün-Roten bereits ligaunabhängig von ihren Spielern erhalten. Stärkster Wackelkandidat ist nur noch Denis Schymiczek (liebäugelt mit einem Wechsel zum Kreisligisten TSV Uesen). Den Verein verlassen werden Dennis Wiedekamp, Marcel Meyer, Dogan Bezek und Winterneuzugang Murat Avanas.

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Kommentare