Etelser wechselt / Donnerstag gegen Cuxhaven

Mirko Radtke zieht es zum FC Hagen/Uthlede

Mirko Radtke

Etelsen - Ein wahres Mammutprogramm steht Landesligist TSV Etelsen bevor: Bis zum nächsten Mittwoch bestreitet die Oberbörsch-Elf gleich vier Nachholspiele.

Den Auftakt macht am Donnerstagabend (19.15 Uhr) die Heimpartie gegen den FC Eintracht Cuxhaven. „Eine Truppe, die uns immer Probleme bereitete, weil sie mit allen Waschern gewaschen ist“, merkt Fußball-Boss Alexander Coels an. Wenn die Blau-Weißen aus dem Viererpack sieben Punkte holen sollten, müssten sie laut Coels aus dem Schneider sein.

Dabei fehlen ihnen zunäächst Mario Gloger (dienstlich unterwegs), Stephan van Freeden (Prellung am Fuß), Bastian Reiners (Zerrung) und Nils Deke (krank). Fraglich sind Thomas Schuldeis (Grippe), und Philipp Büssenschütt (angeschlagen). Ansonsten ist das Team personell gut aufgestellt.

Coels: „Wir brauchen auch jede Menge Leute, weil in den vier Spielen alle ihre Einsatzzeit bekommen werden.“ Unterdessen steht fest, dass Mirko Radtke den Schlosspark verlässt und nächste Saison beim FCHagen/Uthlede spielt. Da der 28-jährige Innenverteidiger in Bremerhaven arbeitet, hat er sich zu diesem Schritt entschlossen. „Es fällt ihm aber äußerst schwer, weil er Etelser durch und durch ist“, so Coels.

vde

Borussia Dortmund stürzt Bayern im DFB-Pokal

Borussia Dortmund stürzt Bayern im DFB-Pokal

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

Steinmeiers Antrittsbesuch in München - Bilder

Steinmeiers Antrittsbesuch in München - Bilder

R´n´B-Ikonen "En Vogue" begeistern im Schlachthof

R´n´B-Ikonen "En Vogue" begeistern im Schlachthof

Meistgelesene Artikel

Bassener Blitzstart verpufft gegen TSV Wallhöfen

Bassener Blitzstart verpufft gegen TSV Wallhöfen

Langwedel-Völkersen gegen FC Hambergen mit schmalem Kader

Langwedel-Völkersen gegen FC Hambergen mit schmalem Kader

Temp: Das Knie bereitet große Sorgen

Temp: Das Knie bereitet große Sorgen

Jörg Lambers glaubt noch an die Chance

Jörg Lambers glaubt noch an die Chance

Kommentare