MTV-Reserve dreht Partie in Oyten – 3:2 / Brunsbrock II übernimmt Spitze

Mika-Laurin Rode lässt Riede jubeln

Lohbergs Steffen Lühning (2) kommt unbedrängt zum Kopfball. Sein Versuch geht aber über Blenders Tor.
+
Lohbergs Steffen Lühning (2) kommt unbedrängt zum Kopfball. Sein Versuch geht aber über Blenders Tor.

Verden – Während die Reserve des TSV Thedinghausen nach dem 1:2 gegen Wahnebergen weiter auf den ersten Punktgewinn in der 1. Fußball-Kreisklasse wartet, übernahm der TSV Brunsbrock II die Tabellenführung.

TSV Otterstedt - TV Oyten III 5:0 (1:0). Einen ungefährdeten Sieg landeten die von Claas Bahrenburg trainierten Gastgeber. Für den 1:0-Pausenstand zeichnete Max Vortanz (40.) verantwortlich. In der 52. Minute erhöhte Marcel Litke auf 2:0, ehe Philipp Tolke und Henk Grzebyta per Doppelschlag (65./67.) zum 4:0 nachlegten. Den 5:0-Endtand erzielte Daniel Junge in der 80. Minute.

TSV Lohberg - TSV Blender 5:0 (0:0). Für Lohbergs Trainer Maurice Haubold war der Sieg auch in der Höhe verdient. Dabei war die erste Hälfte noch ausgeglichen und torlos verlaufen. Nur eine Minute nach Wiederbeginn verwandelte Cederic Rosenbrock einen Strafstoß sicher zum 1:0. Danach dominierte Lohberg das Geschehen. Zunächst erhöhte Mirco Helmke (57.) mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 2:0, ehe Nicolas Krusemark (69.) zum 3:0 nachlegte. Den Schlusspunkt zum 5:0 setzte Jesse Früchtenicht mit einem Doppelpack (82./87.).

TSV Dauelsen - FSV Langwedel-Völkersen III 3:2 (2:1). Dauelsens Trainer Jörn Liegmann sprach von einem hart erkämpften aber verdienten Sieg seiner Elf. Daniel Scheerer traf zum 1:0 (21.). Rouven Post erhöhte nur vier Minuten später auf 2:0. Mit dem Pausenpfiff gelang dem FSV durch Robin Deutsch der Anschlusstreffer. Zehn Minuten nach Wiederbeginn stellte Scheerer mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her. In der 87. Minute sorgte Deutsch mit dem 2:3 noch einmal für Hoffnung auf Seiten der Gäste. Doch zu mehr reichte es nicht.

TSV Brunsbrock II - TSV Achim II 4:0 (2:0). Keine Mühe hatten die Gastgeber um Co-Trainer Stefan Olejnik, da die Achimer nur wenig Gegenwehr leisteten. Zur Pause hieß es nach einem Eigentor von Dominik Bockstette (15.) und einem Treffer von Heiner Winkelmann (45.) 2:0. In der 75. Minute kassierte Achims Ahmed Miry nach einer Tätlichkeit noch die Rote Karte. Danach erhöhte Florian Bönsch (82.) auf 3:0, ehe Matthias Twietmeyer für den 4:0-Endstand (90.) verantwortlich zeichnete.

SVV Hülsen II - MTV Riede II 1:1 (0:0). Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ging es für Hülsens Trainer Koray Vurus mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Kabinen. Im zweiten Abschnitt war seine Truppe dann leicht überlegen und ging verdient durch Pablo Kaiser mit 1:0 (49.) in Führung. Im Gegenzug glich Riede durch Keyvan Maleky zum 1:1 aus. Nach einer Stunde hatte der MTV die große Chance zur Führung, scheiterten jedoch per Strafstoß am SVV-Torhüter Tim Gottschalk. In der Folge hatten die Gastgeber noch ein paar gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen, doch am Ende blieb es für Vurus bei einer gerechten Punkteteilung.

TSV Thedinghausen II - SV Wahnebergen 1:2 (0:1). Nach einem Treffer von Matthias Müller (33.) gingen die Gäste mit einer 1:0-Führung in die Pause. Nur eine Minute nach Wiederanpfiff erhöhte Lukas Bergmann auf 2:0 für Wahnebergen. Doch die Elf von Trainer Jan Kampe zeigte eine tolle Moral und kämpfte sich zurück in die Partie und ein Unentschieden wäre für ihn das gerechtere Ergebnis gewesen. In der 75. Minute gelang Thedinghausen durch einen verwandelten Strafstoß von Jannis Lange auch der 1:2-Anschlusstreffer, doch zu mehr reichte es am Ende nicht.

TV Oyten III - MTV Riede II 2:3 (1:1). Die Gäste gingen nach gut einer halben Stunde durch ein Eigentor von Lucas Sebastian in Führung. Fünf Minuten vor der Pause markierte Felix Polacek den 1:1-Ausgleich. In der 55. Minute dann sogar der Oytener Führungstreffer durch Julian Müller. Doch binnen drei Minuten drehten die Gäste die Partie dann zu ihren Gunsten. So waren es Keyvan Maleky (77.) und Mika-Laurin Rode (80.), die für den 3:2-Erfolg des MTV sorgten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Meistgelesene Artikel

Einmal Seekönig werden

Einmal Seekönig werden

Einmal Seekönig werden
Werder-Altstars Wiese und Valdez stimmen ein

Werder-Altstars Wiese und Valdez stimmen ein

Werder-Altstars Wiese und Valdez stimmen ein
Lars Blatt: Aus Spaß wird jetzt Bundesliga-Ernst

Lars Blatt: Aus Spaß wird jetzt Bundesliga-Ernst

Lars Blatt: Aus Spaß wird jetzt Bundesliga-Ernst
Schmunzeln in der Corona-Krise

Schmunzeln in der Corona-Krise

Schmunzeln in der Corona-Krise

Kommentare