Merle Blumenthal vor dem Comeback

Handball-Landesligist TV Oyten III erwartet heute HG Bremerhaven

Merle Blumenthal

Oyten - Mit einem ausgeglichenen Punktekonto (16:16) erwartet heute Abend Handball-Landesligist TV Oyten III die HG Bremerhaven (20.30 Uhr), die mit 15:17 Zählern knapp hinter Oyten rangiert.

„Um die Gäste von der Küste zu schlagen, müssen wir unsere Schuhe schon richtig zubinden“, prognostiziert Oytens Spielertrainerin Eva Schmidt einen schweren Gang. Dabei feiert Merle Blumenthal ihre Rückkehr auf das Handballviereck, während Goalgetterin Imke Hidde (privat) passen muss. An die derbe Pleite gegen Tabellenführer SG Findorff hat Schmidt indes keine guten Erinnerungen. Zumal die Gäste, bei denen die ehemaligen Oytenerinnen Janka Kronschnabel und Franziska Tetzke eine starke rechte Seite bilden, den Tabellenführer aus der Hansestadt unlängst bezwangen. „Als Aufsteiger spielt die HG eine gute Rolle“, so die spielende Trainerin. Und: „Wenn wir so desolat auftreten wie am vergangenen Wochenende in Findorff, haben wir sicher nichts zu melden!“  

bjl

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Kampfgeist zum Punktgewinn: Japan trotzt Senegal 2:2 ab

Mit Kampfgeist zum Punktgewinn: Japan trotzt Senegal 2:2 ab

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Entlassungsfeier am Gymnasium Bruchhausen-Vilsen

Entlassungsfeier am Gymnasium Bruchhausen-Vilsen

England im Achtelfinale - Torfestival gegen Panama

England im Achtelfinale - Torfestival gegen Panama

Meistgelesene Artikel

Korb nach Sztorc-Aus: „Auf die Signale aus dem Team reagiert“

Korb nach Sztorc-Aus: „Auf die Signale aus dem Team reagiert“

Nurkovic verstärkt Verden II

Nurkovic verstärkt Verden II

HSV-Talentteam dominiert in Hülsen

HSV-Talentteam dominiert in Hülsen

Oyten: Test gegen USA Vorbereitungs-Highlight

Oyten: Test gegen USA Vorbereitungs-Highlight

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.