1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

Fischerhudes Melina Schneider bricht den Bann

Erstellt:

Von: Frank von Staden

Kommentare

Melina Schneider
Melina Schneider © Verein

Die Fischerhuder Bezirksliga-Fußballerinnen bezwangen am Wochenende den Abstiegskandidaten TSV Timke am Ende hochverdient mit 2:0, taten sich aber lange schwer.

Fischerhude – Einen hochverdienten 2:0 (0:0)-Heimerfolg fuhren am Wochenende die Bezirksliga-Fußballerinnen des TSV Fischerhude-Quelkhorn gegen den Tabellenvorletzten TSV Timke ein. Allerdings brauchten die Gastgeberinnen trotz drückender Überlegenheit bis zur 65. Minute, ehe Melina Schneider das Tor zum Sieg öffnete.

„Wir hatten gefühlt 80 Prozent Ballbesitz und durch Kristin Lehmann, Melina Schneider als auch Lisa Hohenstein schon im ersten Abschnitt beste Chancen“, konstatierte später Fischerhudes Coach Bernd Burmeister. Doch ein Treffer wollte einfach noch nicht fallen.

In Durchgang zwei dasselbe Bild. Immer wieder trieb Nora Burmeister ihr Team aus dem Mittelfeld an. Einen ihrer Pässe verwandelte dann Melina Schneider zum erlösenden 1:0. „Danach hatten wir aber auch etwas Glück, dass Nele Brüning bei zwei Kontern der Gäste hellwach war und diese noch ablaufen konnte“, so Burmeister, der dann auch in der Schlussphase der Partie nach mehreren vergebenen Möglichkeiten dann noch das 2:0 notieren durfte. Dieses Mal war Ronja Kittner zur Stelle, die ab der 46. Minute auf dem Spielfeld stand.

TSV Fischerhude-Q.: Ni. Brüning - Lehmann, Mahnke, M. Evers, Thran, Oeltjen, Aumann, Ne. Brüning, Burmeister, Schneider, Hohenstein, R. Kittner, Gosse.  vst

Auch interessant

Kommentare