1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

2:0 – Fischerhudes Warnke verteilt ein Sonderlob an Wilkens

Erstellt:

Kommentare

Casper Oesterling (Mitte) bestritt gegen den TV Sottrum sein erster Punktspiel für die Wümme-Elf.
Casper Oesterling (Mitte) bestritt gegen den TV Sottrum sein erster Punktspiel für die Wümme-Elf. © von Staden

Dank zweier Tore von Jan Schröder gegen den TV Sottrum holte der TSV Fischerhude-Qelkhorn am Sonntag seinen ersten Dreier in der Bezirksliga-Aufstiegsrunde. Am Ende dominierten die Wümme-Kicker mit 2:0 (1:0).

Fischerhude – Auch wenn es keine spielerische Glanzleistung seiner Mannschaft gewesen ist, zeigte sich Matthias Warnke nach dem 2:0 (1:0)-Erfolg in der Aufstiegsrunde der Fußball-Bezirksliga über den TV Sottrum sehr zufrieden. „Wir haben nur wenig zugelassen. Daher geht der Sieg für mich auch völlig in Ordnung“, bilanzierte Fischerhudes Trainer. Ein Sonderlob hatte Warnke für seinen Youngster Joost Erik Wilkens aus der U18 parat. „Er hat in seinen jungen Jahren eine extrem abgeklärte und beeindruckende Leistung als Innenverteidiger gezeigt und nahezu keinen Fehler gemacht.“

In der ersten Halbzeit präsentierten sich die Gastgeber den Sottrum gerade in spielerischer Hinsicht klar überlegen. Nicht von ungefähr ging die Wümme-Elf dann auch in Führung. Nach einem Eckball von Casper-Leon Oesterling landete der abgewehrte Ball im Rückraum vor den Füßen von Jan Schröder. Der fackelte nicht lange und traf mit einem satten Schuss aus 16 Metern – 1:0 (28.). Bei diesem Ergebnis blieb es auch bis zum Pausenpfiff.

Nach dem Wechsel lieferten sich beide Teams dann eine sehr zerfahrene Partie. Für Warnke war das in erster Linie dem Spiel der Gäste geschuldet, die nur noch mit langen Bällen operierten. Für die vermeintliche Entscheidung sorgte Lukas Klapp in der 75. Minute, doch seinem Treffer war laut dem Schiedsrichter eine Abseitsposition vorausgegangen. Zwei Minuten vor dem Abpfiff war es endlich soweit. Nach einem langen Ball von Klapp auf Jan Schröder spitzelte dieser den Ball am TV-Keeper zum 2:0-Endstand ins leere Tor.  kc

Auch interessant

Kommentare