Master-Boot der Verdener Ruderer triumphiert beim „Head of the river Leine“

Wiebe steuert VRV zum Sieg

+
Glatter Sieg in Hannover: Die Mastermannschaft des Verdener Rudervereins.

Verden - Die Mastermannschaft des Verdener Ruderverein kehrte mit einem Sieg vom Jubiläums-Rennen „Head of the river Leine“ aus Hannover zurück. Hierbei handelt es sich um ein Achter-Jagdrennen über vier Kilometer.

Es wird auf der Ihme und der Leine ausgetragen – in diesem Jahr zum 20. Mal vom Ruderverein Linden organisiert. Insgesamt gingen 44 Achter in verschiedenen Altersklassen an den Start.

Beim Ablegen noch in strömendem Regen, hatte das Verdener Boot am Start beste Ruderbedingungen, um auf die 4000 Meter lange Strecke mit sechs Gegnern zugehen. Schnell konnte der 30 Sekunden vorher gestartete Achter eingeholt und überholt, der nachfolgende Achter gut auf Distanz gehalten werden. So ruderten die Allerstädter insgesamt sieben Sekunden Vorsprung heraus.

Ein besonderer Dank der Mannschaft ging an Steuermann Jonas Wiebe, der das Boot die ganze Strecke auf der Ideallinie hielt. Noch höher ist der diesjährige Erfolg durch den Umstand zu bewerten, dass die Siegermannschaft Uwe Hollmann, Jens Hoffmann, Marinus Pannevis, Uli Wiebe, Axel Witte, Steuermann Jonas Wiebe (alle Verdener Ruderverein) wegen zwei kurzfristigen Ausfällen umgestellt werden musste. Zwei Ruderkameraden aus Bremen, Uwe Schüßler (BRC Hansa) und Holger Ilgner (BRV 1882) komplettierten die Rudermannschaft.

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Kommentare