1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

SG Achim/Baden: Marvin Pfeiffer rettet einen Punkt - 21:21

Erstellt:

Von: Kai Caspers

Kommentare

Mit seinem fünften Treffer rettete Achim/Badens Marvin Pfeiffer seinem Team fünf Sekunden vor dem Ende das 21:21 bei der TSG Hatten-Sandkrug.
Mit seinem fünften Treffer rettete Achim/Badens Marvin Pfeiffer seinem Team fünf Sekunden vor dem Ende das 21:21 bei der TSG Hatten-Sandkrug. © hägermann

Auch wenn seine Mannschaft kein berauschendes Spiel abgeliefert hat, zeigte sich Achim/Badens Trainer Tobias Naumann nach dem 21:21 bei der TSG Hatten-Sandkrug nicht unzufrieden.

Achim/Baden – Obwohl Handball-Oberligist SG Achim/Baden in der Partie bei der TSG Hatten-Sandkrug lange Zeit wie der Sieger ausgesehen hatte, drohte dem Team von Tobias Naumann kurz vor dem Ende sogar die Niederlage. Bei nur noch fünf Sekunden auf der Uhr erlöste Marvin Pfeiffer die SG mit seinem fünften Treffer zum verdienten 21:21 (11:9)-Endstand.

Achim/Baden in Hatten-Sandkrug kalt erwischt

„Wir sind im Rahmen unserer Auswärtsserie weiter ungeschlagen. Daher bin ich gar nicht unzufrieden, denn wir haben aus einem schlechten Wettkampf zumindest einen Punkt geholt“, haderte Naumann lediglich mit der Angriffsleistung seiner Mannschaft. „Da haben wir doch zu viele Chancen ausgelassen und vor allen Dingen zu fehlerhaft agiert.“

Wir sind im Rahmen unserer Auswärtsserie weiter ungeschlagen. Daher bin ich gar nicht unzufrieden, denn wir haben aus einem schlechten Wettkampf zumindest einen Punkt geholt.

SG-Trainer Tobias Naumann

Gerade zu Beginn der Partie fehlte es den SG-Akteuren augenscheinlich an der nötigen Frische im Kopf. Denn die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber legten ein 4:1 (5.). Erst nach dem 6:9 (21.) wurde es langsam besser. In den restlichen neun Minuten ließen die Achimer keinen Gegentreffer mehr zu und gingen nach einem 5:0-Lauf mit 11:9 in die Pause. In der zweiten Hälfte glich die TSG zwar zum 17:17 aus, doch nach einem Doppelpack von Max Borchert zum 19:17 (54.) schien das Naumann-Team auf die Siegerstraße eingebogen. Doch die Gastgeber, die noch um den Klassenerhalt kämpfen, drehten die Partie – 20:19. Nur gut, dass Marvin Pfeiffer am Ende die Nerven behielt und das 21:21 erzielte.

Samstag zum Derby beim HC Bremen

Am Samstag (19.30 Uhr) wartet auf die SG beim HC Bremen das fünfte Auswärtsspiel in Folge. Dabei muss Tobias Naumann auf Kevin Podien, Steffen Fastenau, Malte Meyer und Tilman Dehmel verzichten. Auch der Einsatz von Jan Wolters ist weiterhin fraglich.

Tore für die SG Achim/Baden: Borchert (7/3), Pfeiffer (5), Freese (3), Zilz (2), Budelmann (2), Auth (1), Block-Osmers (1).  kc

Auch interessant

Kommentare