Landesliga-Cup: TSV Morsum belegt  dritten Platz

Martin Eschkötter: „Es gibt noch einiges zu tun“

+
Morsums Linkshänderin Saskia Küster zeigte laut Trainer Martin Eschkötter eine gute Leistung beim Landesliga-Cup.

Morsum - Von Björn Lakemann. Der zweite Landesliga-Cup der Handballerinnen des TSV Morsum begann mit einer unerfreulichen Absage des TuS Blau-Weiß Lohne. Da Turnierorganisator Martin Eschkötter die Nachricht erst um 4.59 Uhr am Turniertag ereilte, war für Ersatz natürlich nicht mehr zu sorgen. Dennoch avancierte das Turnier trotz der tropischen Temperaturen in der Halle zu einer gelungenen Veranstaltung.

„Für uns geht der dritte Platz völlig in Ordnung. Zumal uns klar aufgezeigt wurde, woran es aktuell noch mangelt. Daher hoffe ich, dass meine Spielerinnen das erkannt haben und die Fehler künftig abstellen“, resümierte Morsums Trainer Eschkötter. Im Finale hatte er das wohl spannendste Spiel des Tages erlebt. Den Turniersieg machte der Morsumer Ligarivale TSV Altenwalde letztlich mit einem verwandelten Siebenmeter in der Schlusssekunde über den TV Neerstedt aus der Landesliga Weser-Ems perfekt.

Im Spiel um den dritten Platz hatte sich zuvor Gastgeber TSV Morsum mit 15:13 über den SV Altencelle in der Partie über 30 Minuten behauptet. In der Besprechung vor dem Anpfiff hatte Eschkötter nochmal an die Einsatzbereitschaft seines Teams appelliert und sah letztlich einen Sieg des Willens. Dabei hatte es sechs Minuten vor dem Ende gegen den ebenfalls motivierten Gegner noch nach einer Niederlage ausgesehen – 10:12. Neuzugang Alina Meyer und die im Turnierverlauf auf drei verschiedenen Positionen eingesetzte Lisa Gagelman glichen aus, ehe Mannschaftsführerin Alina Wollering mit einem Doppelschlag für den 15:13-Endstand verantwortlich zeichnete. „Sieg ist Sieg“, stellte Morsums Linkshänderin Saskia Küster fest, die eine gute Leistung gezeiht hatte. Für ihren Coach Martin Eschkötter gibt es bis zum Saisonstart in zwei Wochen bei der HSG Delmenhorst noch einiges zu tun. „In der Deckung gab es noch deutliche Probleme in der Abstimmung. Und auch in der Offensive lief es bisweilen ziemlich holprig“, fasste der Morsumer Trainer die vier Spiele zusammen.

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Tanks explodiert: Fünf Tote bei Zug-Inferno

Tanks explodiert: Fünf Tote bei Zug-Inferno

Verdener Weihnachtszauber

Verdener Weihnachtszauber

Meistgelesene Artikel

SG – Naumann übernimmt

SG – Naumann übernimmt

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Muzzicato: „Natürlich muss auch ich mich hinterfragen“

Muzzicato: „Natürlich muss auch ich mich hinterfragen“

Kommentare