27-Jähriger kommt aus Regionalliga

Marius Winkelmann – ein Leitwolf für den TV Oyten

Hier noch im Laufduell mit Thiago Alcantara vom FC Bayern München, läuft Marius Winkelmann (l.) vom Regionalligisten SV Drochtersen/Assel ab sofort für den TV Oyten in der Bezirksliga auf.

Oyten - Von Kai Caspers. Vor zwei Wochen spielte Marius Winkelmann noch in der ersten Runde des DFB-Pokals mit dem Regionalligisten SV Drochtersen/Assel gegen den FC Bayern München und musste sich nur denkbar knapp mit 0:1 geschlagen geben.

In den nächsten Spielen muss sich der 27-Jährige indes auf deutlich weniger klangvollere Namen einstellen. Denn wie Axel Sammrey am Freitagabend bestätigte, spielt Winkelmann ab sofort für Fußball-Bezirksligist TV Oyten.

„Bei dieser Verpflichtung haben wir natürlich extrem viel Glück gehabt. Letztlich war es einzig und allein der Tatsache geschuldet, dass sich Marius beruflich verändern wird und er somit den Aufwand in Drochtersen nicht mehr betreiben kann. Ist doch logisch, dass wir uns da sofort um ihn bemüht haben. 

Zumal Marius ja auch noch in Oyten wohnt“, war Sammrey die Freude über den Königstransfer ganz deutlich anzuhören. Dass Winkelmann in den Planungen seines neuen Trainers eine ganz gewichtige Rolle einnimmt – das liegt auf der Hand. Doch Sammrey hebt auch warnend den Zeigefinger: „Wir dürfen von Marius jetzt aber auch keine Wunderdinge erwarten. Natürlich ist er ein grandioser Fußballer. Aber es ist gleichzeitig auch eine Herausforderung für ihn und für uns, da sich alle erst mal aneinander gewöhnen müssen.“

Bereits in der B-Jugend beim TVO

Für den 27-jährigen Winkelmann war die Rückkehr zum TVO, für den er bis zur B-Jugend gespielt hat, nur die logische Konsequenz. „Ich beginne im Oktober ein Volontariat in der Deichstuben-Redaktion der Kreiszeitung. Daher muss ich sportlich deutlich kürzer treten. Natürlich kommt das früher als erwartet, doch ich freue mich auf die neue Aufgabe. Da ich aber auch gerne weiter Fußball spielen möchte und sich Oyten sehr um mich bemüht hat, kehre ich jetzt eben zu meinen Wurzeln zurück und hoffe, dass ich dem Verein helfen kann“, weiß der zentrale Mittelfeldspieler natürlich um die Erwartungen, die an ihn nach etlichen Jahren in der Regionalliga gestellt werden. 

„Ich glaube, dass ich damit gut umgehen kann. Mal gucken, was mich dann in der Bezirksliga erwartet“, freut sich Winkelmann, der sofort spielberechtigt ist, da er vom TVO zum Vertragsamateur gemacht wurde, schon jetzt auf seinen ersten Einsatz. Bleibt nur zu hoffen, dass er nach der Partie gegen die Bayern in Bothel keinen Kulturschock bekommt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Der Schuhtrend für Frauen: Mit Stiefeln durch den Sommer

Der Schuhtrend für Frauen: Mit Stiefeln durch den Sommer

Der Range Rover wird 50 Jahre alt

Der Range Rover wird 50 Jahre alt

Wie barrierefrei ist die Kreuzfahrt?

Wie barrierefrei ist die Kreuzfahrt?

Städtereise New York: Queens ist die Königin der Kulturen

Städtereise New York: Queens ist die Königin der Kulturen

Meistgelesene Artikel

Letzte Zweifel nahezu beseitigt

Letzte Zweifel nahezu beseitigt

A-Jugend-Handballer Seliger findet nach Ausbootung beim TVO in Achim sein Glück

A-Jugend-Handballer Seliger findet nach Ausbootung beim TVO in Achim sein Glück

Bushido-Karatekas Titelsammler

Bushido-Karatekas Titelsammler

Daverdens Formkurve zeigt steil nach unten

Daverdens Formkurve zeigt steil nach unten

Kommentare